Viele Tipps für richtiges Auftauen

Jul 26, 2008 von


Am besten ist es, das Gefriergut im Kühlschrank auftauen zu lassen, da es das Aroma am meisten bewahrt. Wer es eiliger hat sollte in der Mikrowelle auftauen. Abzuraten ist auf jeden Fall vor dem Auftauen bei Zimmertemperatur, da sich hier Bakterien bilden könnten.

Gefrierfach 300x225 Viele Tipps für richtiges AuftauenHier noch ein paar ExtraTipps:

  •  Tiefkühlgemüse nicht antauen lassen, sondern sofort nach Entnahme aus dem Gefrierfach in den Kochtopf geben.
  • Die Tauflüssigkeit immer wegschütten.
  • Fisch am besten in Milch bedeckt auftauen, das verhindert, dass der Fisch leicht tranig schmeckt.
  • Aufgetaute Lebensmittel immer innerhalb von 24 Stunden verbrauchen.

Einfrieren und wieder auftauen

Wir frieren Lebensmittel aus dem einfachen Grund ein, um sie länger haltbar zu machen. Wichtig sollte dabei sein, dass die Lebensmittel „schockgefroren“ werden. Dieses Verfahren der Schockgefrierung ist jedoch mit normalen Gefriertruhen nicht möglich, sondern in der Regel nur mit industriellen Geräten machbar. Damit das Einfrieren auch daheim gelingt, sollte man einige Richtlinien beachten. Wichtig: der größte Teil, der in den Speisen enthaltenen Zellflüssigkeit, sollte bestmöglich bei -30° Celsius eingefroren werden, damit sich möglichst kleine Eiskristalle bilden.

Was passiert, wenn die Gefriertemperatur zu niedrig ist?

Ist das Gefrierfach oder die Truhe zu niedrig eingestellt, so wird das Gefriergut nicht ordnungsgemäß eingefroren. Es bilden sich mitunter größere Eiskristalle, das Zellgewebe wird verändert und eventuell zerstört. Dies kann dazu führen, dass die Speisen nicht nur vom Aussehen, sondern auch vom Nährstoffgehalt beeinträchtigt werdeb. Dieser Zustand ist allerdings erst immer nach dem Auftauen festzustellen. Damit dies jedoch nicht passiert, ist es auf jeden Fall ratsam sämtliche Lebensmittel bei -18°Celsius aufzubewahren.

Worauf sollte man beim richtigen Einfrieren achten?

Wichtigster Punkt: nur frische Lebensmittel oder frisch zubereitete Speisen einfrieren. Es ist wichtig, dass keine verdorbenen und schlechten Speisen mit den frischen Zutaten vermischt werden. Gekochte Speisen sollten natürlich erst abgekühlt werden, ehe sie in das Gefrierfach gegeben werden. Zum einen könnten andere Vorräte durch die Wärme angetaut werden und das Gerät selbst würde auf Hochtouren arbeiten, um einen Temperaturausgleich zu schaffen.

Achten Sie auch auf das Verpackungsmaterial: es sollte säurestabil, kältebeständig, luftundurchlässig und vor allem auch reißfest sein. Verwenden Sie am besten Plastikartikel, die als „gefriergeeignet“ gekennzeichnet sind. Meist sind diese Artikel in Form von Gefrierbeuteln oder Gefrierschüsseln zu erwerben. Aber auch extra starke Alufolien oder Aluschalen sind zum Einfrieren geeignet. Wichtig: die Behälter sollten gut zu verschließen und auch stapelbar sein. So gibt es keine unnötigen Verschmutzungen in den Gefrierfächern und der Platz wird ideal ausgenutzt.

Wie befülle ich Gefrierbeutel oder Gefrierschalen richtig?

An erster Stelle steht natürlich die Sauberkeit. Alle Gefrierartikel sollten makellos und natürlich sauber sein, bevor Lebensmittel und Speisen hineingegeben werden. Die Füllhöhe ist schließlich abhängig vom Behälter selbst. Achten Sie darauf, dass Sie ausreichend große Schalen und Beutel verwenden. Speisen und Lebensmittel ohne größere Flüssigkeiten wie z.B. Gemüse, Fleisch oder Fisch können einfach befüllt und eingefroren werden. Speisen wie Brühen, Suppen oder Eintöpfe hingegen sollten ungefähr nur bis ungefähr 2cm unter den Rand eingefüllt werden. Warum? Flüssige Speisen neigen dazu sich beim Einfrieren auszudehnen.

Wie sollte ich mein Gefrierfach ausrichten?

Damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind, sollten Sie die Gefrierbeutel und –behälter immer mit Inhaltsangaben und Daten versehen. Spezielle Aufkleber und Etiketten kann man überall recht günstig kaufen.

Achten Sie zudem auf richtiges Einfrieren:

  • Das Gefriergut wird zuerst nebeneinander und nicht aufeinander gelagert. So wird gewährleistet, dass die Kälte auch von oben und unten ungehindert auf die Lebensmittel treffen kann. Sind die Speisen schließlich tiefgefroren, kann man die Behälter stapeln.
  • Halten Sie Ihr Gefrierfach oder die Truhe stets übersichtlich. Räumen Sie also (wenn möglich) sämtliche Behälter und Gefrierschalen nach System ein. So hat man einen besseren Überblick und kann spezielle Gefrierartikel direkt entnehmen, ohne das Kühlgerät Ewigkeiten offen stehen zu lassen.

Wieso sollte ich mein Gefrierfach nicht zu lange offen stehen lassen?

Wird mehr als nötig das Gefrierfach oder die Gefriertruhe geöffnet, bildet sich schnell Reif und eine dicke Eisschicht ist vorprogrammiert. Dies zieht natürlich auch vermehrtes Abtauen mit sich.

Welche Lebensmittel eignen sich gar nicht zum Einfrieren?

Die meisten Lebensmittel lassen sich hervorragend einfrieren, vor allem Gemüse, Fleisch, Fisch und Beeren sind sehr gut geeignet. Aber es gibt auch Speisen, die durch das Einfrieren und Auftauen an Geschmack verlieren, eine unschöne Konsistenz aufweisen und manchmal hierdurch ungenießbar werden.

  • Gebundene Saucen
  • Joghurts und Pudding
  • Käse
  • Salate
  • Radieschen
  • Kartoffeln

 

Bild von Janine, meinhaushalt.at

Beliebte Suchen

Einen Kommentar schreiben