Die 5 wichtigsten Fakten zu Erdbeeren

Jun 28, 2017 von


Sie gilt als sinnlich und sexy, als gesundes Superfood und als De-Luxe-Leckerei für ernährungsbewusste Naschkatzen. Ob pur oder auf der Geburtstagstorte, ob im Morgen-Müsli oder mit einem Tupfer Schlagsahne aus dem Mund des geliebten Partners – die Erdbeere hat eigentlich immer Hauptsaison, wenn es um den reinen Genuss geht. Angeblich stand sie schon auf dem Speisezettel der Steinzeitmenschen, doch erst mit der Einführung amerikanischer Arten wurde sie auch bei uns als Gartenbeere populär. Seitdem ist sie nicht mehr wegzudenken und ist für viele, das beste, was es an gesunder Nascherei gibt – und das natürlich auch völlig zu Recht. Und da sie frisch natürlich am besten schmeckt, freuen sich ihre Liebhaber besonders auf die Saison zwischen Mitte Mai und Anfang August. Es gibt aber ein paar Fakten über die geliebte rote Beere, die man vielleicht noch nicht wusste. Zum Beispiel:

  1. Der enorme Wassergehalt
    Die Erdbeere besteht zu 90 Prozent aus Wasser, welches auch noch voller lebenswichtiger Mineralien steckt. Damit ist sie nicht nur leicht bekömmlich, sondern gerade in den Sommermonaten dient sie deshalb als hervorragender Durstlöscher, der außerdem ungemein gesund ist, denn…
  2. Der hohe Vitamin-C-Gehalt
    Die Erdbeere enthält auf das Gramm gerechnet mehr Vitamin-C als eine Zitrusfrucht. So steckt zum Beispiel mehr des lebenswichtigen Vitamins in acht Erdbeeren als in einer großen Orange. Das macht die Erdbeere zu einem echten Superfood.
  3. Ein hohes Maß an Eisen
    Eisen ist für den menschlichen Körper absolut unverzichtbar und spielt zum Beispiel bei der Blutbildung eine ungemein wichtige Rolle. Auch hier trumpft die rote Beere richtig auf, enthält sie doch einen überdurchschnittlich großen Anteil Eisen. Dieser unterstützt unter anderem auch die Abwehrkräfte.
  4. Wenig Kalorien bei viel Geschmack
    Trotz des hohen Wasseranteils ist die Erdbeere ein geschmacklicher Volltreffer. Dabei haben sie nur wenig Kalorien. Ganze 36 Kalorien verteilen sich auf 100 Gramm Erdbeeren. Zum Vergleich: 100 Gramm Schokolade haben satte 540 Kalorien. Da fällt die Wahl nicht schwer, denn sind wir ehrlich: Erdbeeren schmecken auch viel besser als die Schoko-Kalorienbombe.
  5. Die Erdbeere ist keine Frucht
    Was viele nicht wissen, ist, dass die Erdbeere gar keine Frucht ist. Biologisch betrachtet ist sie nämlich eine Nuss, weshalb sie auch gerne als Scheinfrucht bezeichnet wird. Um es genau zu sagen, gehört die Erdbeere zu den Sammelnussfrüchten. Dabei ist das Fruchtfleisch der Blütenboden der Pflanze, während die eigentlichen Früchte die kleinen Samen auf der Oberfläche der roten Beere sind.

Na, das sind doch Fakten, die die Erdbeere NOCH interessanter machen. Damit man noch einmal alles, was an dieser Beere so spannend ist, auf einen Blick sieht, hier eine Grafik:

5 Fakten zu Erdbeeren

Die Grafik und noch mehr zum Thema Erdbeeren und Ernährung finden Sie auf dem Lieferservice Mjam.at.

Fazit

Appetit bekommen? Wer hätte das jetzt nicht? Schon der Gedanke, im Sommer auf der Terrasse eine gute Hand voll frischer Erdbeeren zu genießen, lässt einem das Wasser im Mund zusammen laufen. Und mit dem Hintergrundwissen, dass die Frucht, die eigentlich eine Nuss ist, reich an Eisen, an Vitamin-C und an frischem Wasser voller Mineralien ist, macht der Genuss gleich doppelt so viel Spaß. Wirklich, mit der Erdbeere kann man garantiert nichts falsch, dafür aber alles ziemlich richtig machen. Und die geringe Menge an Kalorien macht diesen Genuss pur auch jederzeit und  absolut ohne Reue möglich. Ach, wenn doch nur immer Sommer wäre!

Verwandte Artikel

Share

Einen Kommentar schreiben