Rotweinflecken sind hartnäckig – leider.  Doch es gibt immer ein paar Möglichkeiten, wie man die Flecken auch ohne Chemie entfernen kann. Wir haben hier eine schöne Liste gesammelt, die ausprobiert werden sollten, bevor man sein Lieblingskleidungsstück wegschmeisst.

Ganz wichtig vorweg: frische Flecken können meist besser entfernt werden. Ältere Flecken sind oftmals schwerer zu behandeln.

Wie entfernt man einen frischen Rotweinfleck?

Salz

RotweinBei einem frischen Rotweinfleck auf einer nicht-waschbaren Textilie kann man sehr gut Speisesalz verwenden. Das Salz saugt den Wein teilweise auf und bricht bestimmte chemische Verbindungen im Farbstoff. Resultat: der Fleck wird heller und scheint nicht mehr so auffällig durch.

Milch

Bei Kleidungsstücken sollte man das Hemd oder die Hose sofort ausziehen und die noch feuchte Stelle in Milch einweichen. Anschließend wird die Kleidung in die Waschmaschine gegeben und mit Feinwaschmittel durchgewaschen.

Weißwein

Rotwein mit Weißwein bekämpfen. Laut mehreren Empfehlungen ist dies der ideale Tipp. Hier muss allerdings nicht der Weinkeller beraubt werden. Die günstige Variante aus dem Tetrapack ist auch ausreichend. Einfach den Fleck mit Weißwein tränken. Bei mehreren Kleidungsstücken können diese auch in einem Eimer gegeben und diese mit reichlich  Weißwein eingeweicht werden. Anschließend wird die Wäsche gewaschen.

Sekt

Auch Sekt kann gegen einen Rotweinfleck ankämpfen. Wie beim Weißwein, den Fleck damit behandeln und danach wie gewohnt waschen.

Wie bekommt man ältere Rotweinflecken beseitigt?

Zitronensaft und Salz

Zitronensaft und Salz können bei älteren Flecken kleine Wunder bewirken. Einfach den Fleck mit dem Saft benetzen und dann mit Salz bestreuen. Nun einwirken lassen und anschließend normal durchwaschen. Vorsicht: bei empfindlichen Textilien sollte vorher an einer unauffälligen Stelle die Reaktion der Mischung getestet werden.

Salmiakgeist

Ist der Fleck schon älter, dann mit warmen Seifenwasser und ein wenig Salmiakgeist behandeln Oder Rasierschaum aus der Tube auf den Fleck geben, einwirken lassen und dann gut ausspülen.

Aspirin

Aspirin hilft nicht nur gegen das Kopfweh bei einem Kater von zuviel Rotwein. Löse eine Tablette Aspirin in ein wenig Wasser auf und gib diese Mischung auf den Fleck. 10 Minuten einwirken lassen und dann mit einer Kleiderbürste abbürsten. Anschließend wie gewohnt waschen – weg ist der Fleck!

Sonne

Ausbleichen ist ein sehr altes Hausmittel. Man legt das ruinierte Kleidungsstück oder die Tischdecke noch nass auf die Wäscheleine in die pralle Sonne. Die Sonne zieht den Textilien die Farbstoffe praktisch heraus. Funktioniert auch hervorragend bei Babykleidung, wenn mit Tomaten- und Karottenbrei wieder ausgiebig gekleckst wurde.

Glasreiniger

Bei der letzten Party ist Rotwein auf dem guten weißen Teppich gelandet? Auch hier kann man mit einem Trick dem Fleck zu Leibe rücken: einfach den Rotweinflecken mit farblosem Glasreiniger tränken, einweichen lassen und anschließend mit klarem Wasser nachreiben. Nach dem Trocknen n ist der Fleck verschwunden.

Rasierschaum

Rotweinflecken auf Möbeln müssen auch nicht mit Decken und Kissen versteckt werden. Einfach den Flecken mit etwas Rasierschaum einsprühen, kurz einwirken lassen und dann die behandelte Stelle gut auswaschen.

ExtraTipp: Alle Tipps sind auch bei roten Beeren- oder Saftflecken anwendbar.