Das Ablösen eines Pflasters kann manchmal durchaus unangenehm sein. Vor allem bei Kindern möchte man diese Prozedur so schonend und schnell wie nur möglich vollziehen. Besonders größere Pflaster, stark behaarte Haut und natürlich die empfindliche Kinderhaut scheinen das Problem zu sein. Doch mit einigen Tricks bekommt man auch die klebrigsten Pflaster wieder von der Haut.

Pflaster schmerzlos entfernen!

Speiseöl

Damit das Abziehen von Pflaster nicht ganz so schmerzhaft ist, sollte man es mit ein wenig Speiseöl beträufeln. Nachdem es etwas eingezogen ist, kann das Pflaster leicht abgelöst werden.

Das Öl (Speiseöl oder Babyöl sind ideal) blockiert die Funktion zur Klebemasse mit der Haut. Nach bereits kurzer Einwirkzeit lässt sich das Pflaster spielend leicht von der Haut abziehen.

Körper-Desinfektionsmittel

Körper-Desinfektionsmittel ist ebenso hilfreich. Einfach ein paar Tropfen oder einen Hub aus der Sprühflasche auf das Pflaster geben und auch hier ist nach wenigen Augenblicken Erleichterung zu bemerken.

Eiswürfel

Ist kein Öl oder ähnliches zur Stelle? Ein Eiswürfel kann auch nützliche Dienste erweisen. Die Haut wird durch die Kälte leicht betäubt, das Areal ist nicht mehr so schmerzempfindlich, das Pflaster kann somit leichter abgezogen werden.

Foto von Janine für meinhaushalt.at