Richtig Gießen – Kaltes Wasser schadet Pflanzen

Aug 24, 2008 von


Pflanzen und vor allem Blumen sind heikel beim Gießen. Kaltes Wasser aus der Wasserleitung schadet sogar den Pflanzen, und sollte nicht zum Gießen verwendet werden. Hier ein Tipp, wie man richtig gießt:

Richtig Gießen

Ihre Pflanzen sollten Sie niemals direkt von oben auf die Erde gießen, das führt zu einer Verhärtung der oberen Erdschicht. Gießen Sie das Wasser lieber in den Übertopf der Pflanze, von dort aus holt sich die Pflanze dann die Menge Wasser, die sie benötigt.

Wasser stehen lassen

Am besten das Wasser in der Gießkanne oder einer Tonne stehen lassen, damit es wärmer wird und sich besser zum Gießen der geliebten Pflanzen eignet.

Kochwasser verwenden

Ausgekühltes Kochwasser von Kartoffeln, Gemüse oder Eiern eignen sich hervorragend um die Blumen zu gießen. Das Kochwasser von Eiern ist zum Beispiel mit Kalzium angereichert und bietet einen Nährwert für die Pflanzen

ExtraTipp: Einer unserer Leser hat auf Facebook ergänzt: Nicht nur das Kartoffelkochwasser – jedes Gemüsekochwasser! Und immer wieder für das Kochen von Gemüse verwenden. So wird ganz schnell eine Hammerleckere Gemüsebrühe draus, die überirdisch gut schmeckt! Und das Gemüse profitiert auch davon! 🙂

Regenwasser verwenden

Wenn es wärmer ist, kann man die Pflanzen auch auf den Balkon oder die Terrasse geben, so werden sie ganz natürlich gegossen und man spart Geld und Wasser.

Regenwassertonne aufstellen

Wer die Möglichkeit hat, sollte auf der Terrasse oder auf dem Balkon eine Regenwassertonne aufstellen, so kann das Wasser gesammelt werden und für das Gießen noch verwendet werden.

ExtraTipp: Damit keine Gelsen in der Regenwassertonne entstehen können, einfach eine große Nylonstrumphose über die Tonnenöffnung stülpen. So kann das Wasser hinein, aber keine Stechmücken.

Foto von Janine, meinhaushalt.at

Lesen Sie auch: Kleine Blumentöpfe sicher bewässern

Verwandte Artikel

Share

Datenschutzinfo