Die Geburt ihres Kindes bedeutet für Eltern, die Krönung ihrer Liebe. Das persönliche Wunder stellt das bisherige Leben auf den Kopf. Es bereitet während der Schwangerschaft und danach jede Menge Freude. Die elterliche Happiness bietet Gelegenheit für liebevolle Worte an Verwandte, Bekannte und Freunde. Nachfolgend erhalten Sie Tipps, um die Karte zur Geburt mit den richtigen Worten zu füllen.

Den Bezug zur Familie nutzen

Persönliche Worte sind in einer Geburtskarte von großer Bedeutung. Eine lustige Geschichte, warum die Familie wichtig ist, die österreichische Familiengeschichte und besondere Beziehungen sind in einer Karte zur Geburt willkommen. So individuell, wie die Beziehungen, ist die Gestaltung der Karte. Die Familie und die besten Freunde freuen sich am meisten über die Geburt. Die Wortwahl für diese besonderen Menschen ist von großer Bedeutung. Erlebten Sie vieles zusammen? Gibt es Abenteuer, die ein Leben lang eine Rolle spielen? Entsprechend wählen Sie die Worte zur Verkündung der Geburt des Kindes.

Karte zur Geburt – der Gestaltung freien Lauf lassen

Die Karte zur Geburt designen Sie in vielen abwechslungsreichen Varianten. Zu Beginn wählen Sie deren Farbe. Für Mädchen eignen sich helle Farbtöne, für Jungs Töne in dunkleren Akzenten. Klassische Varianten in Weiß kommen für beide Geschlechter in Betracht. Karten gibt es in verschiedenen Designvarianten. Mit einer Karte, spielerisch gestaltet mit Motiven und Glitzer, rückt Ihre kleine Prinzessin ab dem ersten Lebenstag in den Vordergrund. Erblickte ein Junge das Licht der Welt, wählen sie Streifen oder Punkte als Design. Eltern, die es nicht modern mögen, erstellen die Karte im Vintagelook.

Bilder des Neugeborenen sind süß anzusehen

Karten zur Geburt mit Bildern des Neugeborenen oder Bilder zusammen mit den Eltern sind niedlich. Diese erfreuen die Familie, Arbeitskollegen und entfernte Bekannte. Existieren mehrere Fotos, macht eine Art Collage einiges her. Sie zeigt das neue Familienglück auf besondere Weise. Wer es gerne klassisch mag, wählt Karten mit Schwarz-Weiß-Fotos. Der Name des Kindes steht auf der Vorderseite, wahlweise im Inneren oder auf der Rückseite. Empfehlenswert ist die Vorderseite, um die Spannung auf den Namen gleich vorweg zu stillen. Die Schriftart wählen Sie nicht zu kompliziert und verschnörkelt. Dies macht es vor allem bei außergewöhnlichen Namen schwierig, diesen zu entziffern. Online zeigen sich die Gestaltungsarten grenzenlos.

Die Form der Karte auswählen

Die Karten zur Geburt gibt es in verschiedenen Formvarianten. Sie wählen diese:

  • ohne Falz,
  • als Zickzack-Klappkarte,
  • als Klappkarte,
  • in runder Form,
  • als Origami,
  • als Pocketfold.

Jede Form hat etwas für sich. Letztendlich entscheidet der eigene Geschmack, mit welcher Karte Sie die Geburt Ihres Kindes kundtun. Passend dazu wählen Sie den Umschlag, der die Geburtskarten vor Beschädigungen schützt.

Die Geburtskarte in Handarbeit erstellen

Wer sich die Mühe macht und die Geburtskarte in Handarbeit erstellt, beginnt mit der Planung weit vor der Geburt. Zunächst legen Sie Ihr Budget fest und schätzen, wie viel Zeit Sie benötigen, um Karten für mehrere Personen zu basteln. Dies hängt von Ihren handwerklichen Fähigkeiten ab. Kaufen Sie die erforderlichen Materialien frühzeitig, entsteht kein unnötiger Stress kurz vor der Geburt. Bastelanleitungen für Geburtskarten finden Sie auf speziellen Webseiten.

Kreativ zu sein und das fertige Werk zu betrachten, macht Freude. Fehlt es an Geschick bei der Umsetzung, gestalten Sie die Karte ebenso kreativ und mit den gewünschten Motiven online.