Artikel von meiner lieben Freundin Sandra:

Das Loch im Garten

Kurz nach unserem Einzug in unser kleines, altes Häuschen fanden wir im Garten unter jeder Menge Moos, Erde und Föhrennadeln einen Betondeckel.
Aber was macht dieser Betondeckel mitten im Garten und was deckt dieser Deckel bitte ab??
Nachdem wir den wirklich schweren Deckel abgehoben hatten, schauten wir in ein großes, tiefes, schwarzes Loch, am Grund spiegelte sich Wasser, also nach China ging’s hier nicht….
Dann entdeckten wir seitlich ein Rohr und schnell war die These geboren, dass hier wohl Regenwasser vom Dach entwässert wird, ein Sickerschacht.

Der Recycling Brunnen

Also warum das Wasser nicht nutzen? Ich will doch die „Natur-im-Garten-Plakette“ und das wäre schon mal ein erfülltes Kriterium dafür.
Leider verschwand das Wasser nach einem Regen innerhalb kurzer Zeit wieder, hmm. Also haben wir ein altes Fass (schön musste es ja nicht sein) unter dem Rohr plaziert. Somit gab es ca. 150 Liter Regenwasser im Fass unten im Loch…jaaaa… und jetzt??

Mein Papa hat echt viel Zeug und tatsächlich auch eine alte grüne Schwengelpumpe und auch ein paar Rohre. Ok, ok, nicht gerade eine Schönheit unser neuer, alter Brunnen:
Einen Recycling Brunnen selber bauen

Wie gesagt, mein Papa hat echt viel Zeug, und da er Maurer war, auch einen Faible für Ziegel, vor allem alte Ziegel.
Auf dem Betonring könnte man doch etwas mauern, aber dann ist die Pumpe natürlich viel zu niedrig, eventuell noch hoch genug, eine Vogeltränke zu füllen, aber ganz sicher keine Gießkannen.
Die Firma, die die alten Pumpen herstellt, gibt es übrigens noch immer, was dank Dr. Google schnell herausgefunden war, somit hatten wir auch bald die „Verlängerung“ besorgt.
Also haben wir gemauert… die schönen, alten Ziegel „eingelassen“, damit sie nicht so schnell verwittern, wär‘ ja schad drum. Auf der Terrasse hatten wir alte Pflanztröge, die wir zerlegt haben, die Bretter haben wir verwendet und eine Abdeckung für den neuen Brunnenring zusammengeschraubt. Rings um die Ziegel noch den Rasen abgestochen, mit Unkrautvlies ausgekleidet und mit Kies den wir in der Garage gefunden haben, aufgefüllt, Rasenmähen muss man ja schließlich auch noch können.

Und hier das Ergebnis:

Selbstgemachter Recycling Brunnen

…..und wenn es regnet, pumpt er tatsächlich auch Wasser….

Fotos von meiner lieben Freundin Sandra