Auf großzügigen Terrassen und der Liegewiese im eigenen Garten gehört der Sonnenschutz seit Jahren zu den Basics der Gartenausstattung. Aufgrund des großen Platzangebots bieten sich hier unterschiedliche Lösungen an. Genauso sollte auf dem Balkon auf einen guten und zuverlässigen Sonnenschutz geachtet werden. Der Balkon lässt sich damit über den Tag hinweg länger nutzen. Ein guter Sonnenschutz bringt für den Balkon zwei entscheidende Vorteile. Er sorgt für Schattenfläche und unterstützt die Wohnraumkühlung im Haus. Wichtig ist die Auswahl des richtigen Sonnenschutzes.

Sonnenverlauf in die Entscheidung einbeziehen

Vor dem Kauf einer Markise oder eines Sonnenschirms gilt es einen Blick auf den Sonnenverlauf zu werfen. Interessant ist, wo die Sonne auf den Balkon trifft. Dies gibt den späteren Standort für den Sonnenschutz vor. Weiterhin spielt die Balkonausrichtung eine wichtige Rolle. Nach Süden ausgerichtete Balkone sind im Sommer von der Mittags- und Nachmittagssonne betroffen. Die Sonnenintensität ist besonders hoch und macht einen zuverlässigen Sonnenschutz erforderlich. Ist der Balkon nach Westen ausgerichtet, bietet sich eine flexible Lösung an. Die warme Abendsonne verlängert die Balkonzeit spürbar.

Sonnenschutz von oben für Südbalkone und Dachterrasse

Nach Süden ausgerichtete Balkone und Dachterrassen sind der Mittagshitze oft ausgeliefert. Gerade an heißen Tagen kann der geliebte Balkon nicht richtig genutzt werden. Erleichterung schafft ein Sonnenschutz von oben. Er kommt infrage, wenn kein Balkondach vorhanden ist. Sind ausreichend Befestigungsmöglichkeiten gegeben, kann auf ein Sonnensegel zurückgegriffen werden. Für die Festinstallation bieten sich Markisen an, die sich entweder manuell oder elektrisch bedienen lassen.

Haushalte, die eine flexible Lösung suchen, können auf Sonnenschirme ausweichen. Ein platzsparender Balkonschirm lässt sich flexibel ausrichten und ist günstig. Nach der Saison braucht er nur wenig Lagerfläche. Wird das Schirmdach vor der Winterpause ordentlich gereinigt, hinterlässt der Schirm lange einen gepflegten Eindruck.

Verschiedene Lösungen für den seitlichen Sonnenschutz

Trifft die Sonne von der Seite oder frontal auf den Balkon bietet sich ein seitlicher Sonnenschutz an. Er kann einzeln, aber auch ergänzend zum Sonnenschutz von oben eingesetzt werden. Ein seitlicher Sonnenschutz ist mit einem Balkonschirm zumindest teilweise umsetzbar. Deutlich flexibler sind hier Lösungen, die sich fest installieren lassen. Hierzu zählen Rollos, Jalousien und auch Markisen. Diese können bei Bedarf an den Seiten heruntergelassen werden.

Die Seitenmodelle bieten einen weiteren Vorteil. Sie kommen ebenso als Wind- und Sichtschutz infrage. Gerade in dicht besiedelten Wohngebieten entsteht auf dem Balkon mehr Privatsphäre.

Sonnenschutz mit Balkongestaltung abstimmen

Ein guter Sonnenschutz ist praktisch und nimmt eine wichtige Position bei der Balkongestaltung ein. Daher ist es wichtig, Stil und Design auf die Gestaltung des Balkons abzustimmen. Um dies zu ermöglichen, gibt es Balkonschirme und Markisen in allen Designvarianten. Weiterhin kann auf einen natürlichen Sonnenschutz gesetzt werden. Hierfür kommen verschiedene Pflanzen infrage. Sie fördern ein angenehmes Klima und das eigene Wohlbefinden. Neben dem Balkonschirm ist das Sonnensegel einer der Favoriten für den Sonnenschutz auf dem Balkon. Es passt zu jeder Balkongestaltung und lässt sich flexibel ausrichten. Die Befestigung gelingt meistens sehr leicht. Neben der Montage an der Hauswand kann ebenso auf Masten und Balken ausgewichen werden. Häufig reichen auch Treppengeländer und Brüstungen aus.