Badezusätze selbst gemacht

Jan 25, 2016 von


Gerade in der kalten Jahreszeit sind heiße Bäder in den eigenen 4 Wänden ein Genuß. Wer sich hier bestimmte Düfte wünscht, und nur natürliche Zusätze, kann diese auch selber herstellen. Hier habe ich gute Rezepte für aromatische Badezusätze. Diese eignen sich auch sehr gut als kleine Präsente:

Rezepte für selbst gemachte Badezusätze

Badekugeln mit Patchouliaroma

Badekugeln mit BlütenDiese Badekugeln verströmen einen würzig-sinnlichen Duft und vermitteln Entspannung und Zufriedenheit.

Zutaten

  • 60 bis 70 g Kakaobutter (gibt es in Reformhäuser, Drogerien und auch Amazon)
  • 100 g Zitronensäure
  • 200 g Natronpulver
  • 50 g Milchpulver
  • 50 g Speisestärke
  • 1 EL Mandelöl
  • 35 Tropfen Patchouliöl
  • getrocknete Blütenblätter
  • evtl. Speisefarbe

Anleitung

Die Kakaobutter zuerst schmelzen lassen, dann die Zitronensäure, das Natron- und Milchpulver und die Speisestärke dazugeben. Danach das Mandelöl und das Patchouli-Duftöl hineinmischen. Wer möchte kann auch etwas Speisefarbe hineingeben um eine schöne Farbe zu erhalten. Die Blütenblätter in eine eher flachen Schüssel füllen. Mit einem Teelöffel kleine Kugeln entnehmen und in den getrockneten Blüten wälzen.

Die Kugeln 1 bis 2 Tage trocknen und härten lassen.

Extra-Tipp: Wenn die Masse zu hart ist, oder sich schlecht formen lässt, dann einfach noch ein paar Tropfen Mandelöl dazugeben.

Badekugeln mit Orangenaroma

BadekugelnDie Badekugeln mit Orangenduft wirken anregend und sorgen für Harmonie.

Zutaten

  • 100 g Kakaobutter (gibt es in Reformhäuser, Drogerien und auch Amazon)
  • 100 g Zitronensäure
  • 200 g Natronpulver
  • 50 g Milchpulver
  • 50 g Speisestärke
  • 10 ml Pflanzenöl
  • 50 Tropfen Orangenöl
  • evtl. getrocknete Blüten oder Orangenschalen

Anleitung

Zuerst die Kakaobutter schmelzen und mit allen Zutaten vermischen. Das Gemisch soll sich wie ein bröseliger Sand anfühlen. Mit der Hand zu schönen Kugeln rollen. Jetzt können die Kugeln noch nach Belieben dekoriert werden: Entweder in Blüten oder in Orangenschalen wälzen. Die Kugeln trocknen und härten lassen.

Extra-Tipp: Die Badebomben können eingefroren werden und halten dadurch länger. Vor dem Baden einfach aus der Tiefkühltruhe heraus nehmen und ins Bad geben.

Badezusatz mit Kräutern und Zitronen

ZitronenDer Kräuter-Zitronen Badezusatz sorgt für ein pflegendes Vollbad und entspannt sowohl Körper als auch Geist.

Zutaten

  • 1/2 TL getrocknete Zitronenschalen
  • 1/2 TL getrocknete Orangenschalen
  • 1/2 TL getrockneter Rosmarin
  • 1/2 TL getrockneter Lavendel

Anleitung

Die getrockneten Zutaten einzeln in das heiße Bad geben. Die Zutaten werden einen angenehmen Duft verströmen.

Extra-Tipp: Das Badewasser sollte nicht mehr als 38 ° C haben und es sollte nur etwa 20 Minuten andauern.

Badezusatz mit Thymian

ThymianThymian ist hervorragend für ein Badezusatz, da er viele gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzt. Dieser ist nämlich antiseptisch, durchblutungsfördernd, schleimlösend und stärkt den Organismus nach Krankheiten. Hilft auch bei bakterieller Bronchitis und einer Stirnhöhlenentzündung.

Zutaten

  • 100 g getrockneter Thymian
  • 1 l kochendes Wasser
  • 10 Tropfen ätherisches Thymianöl
  • etwas Trägeröl (Pflanzenöle wie Sonnenblumen-, Distel- oder Olivenöl)

Anleitung

Den Thymian in eine Schüssel geben und mit dem kochenden Wasser übergießen. Die Kräutermischung für mind. 20 Minuten zugedeckt ziehen lassen.  Nun das Gemisch mit einem Teesieb abseihen und auffangen. Noch etwas Thymianöl dazugeben und dem Badewasser hinzu geben.

Extra-Tipp: So ein Thymianbad sollte nicht länger als 20 bis 30 Minuten dauern. Danach sollte man sich viel Ruhe gönnen und schlafen.

Badezusatz mit Lavendel

LavendelblütenLavendel ist klassisch für ein Badezusatz, denn dieser kann Energie nach einem stressigen Tag geben und sorgt für Entspannung und einem tiefen, erholsamen Schlaf.

Zutaten

  • 300 g Salz
  • 15 bis 25 Tropfen Lavendelöl
  • 1 EL Jojoba- oder Mandelöl als Trägeröl
  • getrocknete Lavendelblüten
  • evtl. Lebensmittelfarbe und etwas Wasser
  • gut verschließbares schönes Glas

Anleitung

In einer Schüssel das Salz mit allen Ölen vermischen. Zum Schluß noch die Lavendelblüten dazu geben. Das Badesalz in ein gut verschließbares Glas füllen. Wenn das Wasser ein bisschen Farbe haben soll, geben Sie ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe in etwas Wasser und mischen Sie es unter das Badesalz.

Badezusatz mit Kamillen

KamilleDas Badeöl mit Kamillen wirkt gegen Hautirritationen, stärkt die Nerven und unterstützt die Zellenerneuerung. Ideal bei Stress, Frust und psychischen Belastungen.

Zutaten

  • 1 l kochendes Wasser
  • 15 Tropfen hochwertiges ätherisches Kamillenöl
  • 30 ml Oliven- oder Mandelöl als Trägeröl
  • 50 g getrocknete Kamillenblüten oder 8 bis 10 Kamillenteebeutel

Anleitung

Geben Sie die Kamillenblüten in eine Schüssel und übergießen Sie diese mit dem kochenden Wasser. Für ganze 10 Minuten ziehen lassen und den Kamillesud durch ein Sieb filtern. Das Trägeröl mit dem Duftöl verrühren und mit dem Kamillesud vermischen. Sofort ins heiße Badewasser geben und genießen.

Badezusatz mit Blüten

RosenVerzaubert das Badezimmer mit Blütenduft und sorgt für ein pflegendes Vollbad

Zutaten

  • 250 ml kaltgepresstes Olivenöl
  • 2 Hand voll frische Blütenblätter (z.B. ungespritzte Blätter von Rose, Jasmin, Lavendel, Zitronenmelisse usw.)
  • 10 Tropfen eines passenden ätherischen Duftöls (z.B. bei Amazon, oder Drogerien oder im Reformhaus)
  • großes Schraubglas

Anleitung

Vermischen Sie das Olivenöl mit dem Aromaöl. In das große Schraubglas werden die Blütenblätter geschichtet und mit dem Öl übergossen. Das Glas gut verschließen und an einem kühlen und dunklen Ort lagern. Hin und wieder gut durchschütteln. Das Badeöl ist nach ca. 2 Wochen fertig. Vor der Anwendung durch ein Sieb gießen, damit die Blüten entfernt werden können.

Extra-Tipp: Achtung beim Baden, durch das Öl wird der Wannenboden sehr rutschig.

Lesen Sie auch: Luxus Bad aus Rosen, Milch und Honig

Einen Kommentar schreiben