Seit Jahren ist es ein großer Traum von mir, OHNE Brille oder Kontaktlinsen scharf sehen zu können. Immer wieder habe ich mir zahlreiche Seiten bezüglich Augenlasern und wenn möglich Erfahrungsberichte durchgelesen. Nach und nach waren auch einige in meinem Freundeskreis, die sich ‚getraut‘ haben. Und heuer war es endlich auch bei mir so weit: ich hab mich getraut, und zwar am 22.4.2015 war ich bei Excimer in Bratislava augenlasern. Hier mein Erfahrungsbericht vom Augenlasern:

Erfahrungsbericht Augenlasern in Bratislava

Augenlaserzentrum Excimer in BratislavaIch mußte um 8 Uhr in der Früh in der Augenklinik Excimer in Bratislava sein. Mein Mann war so lieb und hat mich hingeführt. Da haben gleich ganz viele Voruntersuchungen begonnen: von Augendruck messen, über Augen ausmessen, bis hin zu den Dioptrien der Sehschwäche sowie dazwischen unzählige Male eintropfen verging der Vormittag wie im Flug. Leider habe ich ohne Brille kaum mehr was gesehen: Links hatte ich RA-6,25 und Dsph -0,75 und rechts LA -6,75 und Dsph -1,75 was eine Sehleistung von nur mehr 5 % darstellte. Ich war sehr deprimiert und hatte Angst, dass sich diese hohe Anzahl nicht ganz korrigieren lässt, aber siehe da, kurz vor der Besprechung bekam ich die wundervolle Information, dass sie mich mit diesem Laser auf 100% lasern können. Ich war total aufgeregt, und für mich war klar, das möchte ich ’sehen‘. So um halb 11 dann die Vorbesprechung für alle, die auch ein ‚Go‘ bekommen hatten. Hier wurde uns alles noch einmal ganz genau erklärt und auch wie wir danach tun müssten. Er sagte aber auch richtig, dass wir uns das jetzt nicht alles merken würden und wir am nächsten Tag noch einmal alles erklärt bekommen werden. Er sollte natürlich Recht behalten. Dann sagte man uns zum Abschluß, dass es jetzt noch Sandwiches geben würde, jeder bekam eine Schmerztablette und danach würde es schon losgehen.

Die Sandwiches waren von Subway und sehr gut, aber ich war schon ein wenig aufgeregt. So um halb 12 wurde ich schon mit 2 anderen aufgerufen, wir nahmen unsere Tabletten und warteten auf die Laserbehandlung. Ich war die 3. von dieser kleinen Gruppe. Man kommt in einen dunklen Raum, wo der Laser aufgestellt ist. Hier muß man sich hinlegen und schon wird losgelegt. Eine Lidsperre wird an einem Auge montiert, damit man nicht mehr blinzeln kann und das Auge wird eingetropft, man spürt gar nichts mehr. Jetzt mußte ich nur mehr auf ein grünes Licht schauen und man riecht den Geruch von verbrannter Haut. Nach nur wenigen Sekunden wurde das zweite Auge vorbereitet und auch in nur wenigen Sekunden gelasert. Ich hatte gar keine Schmerzen, nur die Lidsperre ist ein wenig unangenehm. Danach aufsetzen und ich sah schon scharf! Das war einfach unglaublich. Dann in einen anderen Raum, wo ich noch einmal eingetropft wurde und dann durfte ich schon wieder in den Aufenthaltsraum. Dort haben meine Augen ziemlich gebrannt, wie wenn ich zuviel Shampoo oder Chlor ins Auge bekommen hätte. Sofort bekam ich eine kühle Maske auf die Augenlider und noch einmal schmerzstillende Tropfen. Nach ca. 15 Minuten war es besser und ich konnte mich nachhause führen lassen. Die Augen waren sehr lichtempfindlich und ich trug die Sonnenbrille auch im Auto und ließ die Augen geschlossen. Zuhause habe ich mich noch einmal eingetropft und gleich hingelegt. Nach ca. 2 Stunden Schlaf spürte ich kein Brennen mehr und sah komplett scharf! Jetzt war wichtig immer eintropfen, damit die Schutzlinse gut schwimmen konnte. Mit einer ganz tollen Anleitung war das eintropfen kein Problem.

Am nächsten Tag dann mein erster Sehtest bei Excimer ohne Brille und ich hatte 100% Sehleistung. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn der Augenarzt die großen Buchstaben an die Wand projiziert und man sich denkt: ‚Lächerlich, zeig mir die kleineren Buchstaben‘ :-).

Nach 4-5 Tagen mußte die Schutzlinse entfernt werden. Das habe ich abends gemacht. Immer wieder die Augen gut eintropfen, damit alles so richtig schön schwimmt, dann bewegt sich die Schutzlinse schon sehr gut und beim zweiten Mal war sie auch schon draußen. Ich empfehle, das abends zu machen, da meine Augen danach schon ein wenig ‚gereizt‘ waren. Ich hab gleich das Gel reingegeben und bin schlafen gegangen. Am nächsten Tag war wieder gar nichts mehr. Die Sicht wechselt durch das Eintropfen, aber die meiste Zeit sehe ich super scharf. Jetzt ist das Eintropfen schon Routine und auch draußen die Sonnenbrille zu tragen, stört mich überhaupt nicht, ich hab es sogar sehr gern, damit mir auch ja nichts ins Auge geweht werden kann.

Fazit

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Augenlasern in Bratislava eine meiner besten Entscheidungen war. Die Betreuung war einmalig, ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt. Es fehlte an nichts, von den Informationen, über die Verpflegung und den Medikamenten war immer alles vorhanden. Diesen Bericht habe ich für all jene geschrieben, die noch überlegen, oder sich nicht sicher sind, vor allem, wenn sie so viele Dioptrien wie ich haben. Mir haben diese Erfahrungsberichte schon sehr geholfen, denn es ist immer was anderes, wenn es jemand berichtet, der es selber erlebt hat. Hier sind jede Menge anderer Erfahrungsberichte zu finden: Erfahrungsberichte Excimer