Ein Tattoo ist für viele wie ein Schmuck für den Körper, den man sich gerne anschaut und anderen gerne präsentiert. Leider kann es passieren, das einem genau dieser Schmuck nicht mehr gefällt, so dass man ihn gerne entfernen lassen möchte. Heutzutage ist die Tattooentfernung mit einem Laser möglich. Das Schönheitsinstitut Dermacare im Zentrum Wiens verwendet einen hochentwickelten Laser und erreicht damit schnelle und ästhetische Ergebnisse.

Tattooentfernung mit Laser bei Dermacare in Wien

Damit Sie sich ungefähr ein Bild machen können, was bei einer Tattooentfernung mit Laser auf Sie zukommt, haben wir hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst. Das Schönheitsinsitut Dermacare in Wien hat uns alle unsere Fragen ausführlich beantwortet:

Wie viel kostet eine Tattooentfernung?

Tattooentfernung in Wien bei DermacareDie Kosten für die Tattooentfernung mit Laser sind von der Größe und der Art des Tattoos abhängig. Ausgeblichene Tattoos können rascher entfernt werden, als frische, bunte Profitattoos. Die Krankenkasse übernimmt in der Regel keine Kosten für eine Tattooentfernung. Bei Dermacare werden folgende Kosten für eine Tattooentfernung verrechnet:

Kosten für die Entfernung einfarbiger Tattoos:

  • bis 9 cm² € 60,–
  • 10 bis 25 cm² € 60,– bis € 100,–
  • 26 bis 100 cm² € 100 bis € 180,–
  • 101 bis 225 cm² € 180 bis € 220,–
  • ab 400 cm² ab € 250,–

Kosten für die Entfernung mehrfarbiger Tattoos:

  • bis 9 cm² € 70,–
  • 10 bis 25 cm² € 70,– bis € 110,–
  • 26 bis 100 cm² € 110 bis € 200,–
  • 101 bis 225 cm² € 200 bis € 240,–
  • ab 400 cm² ab € 290,–

Bei Dermacare werden bei größeren Tätowierungen gerne individuelle Kostenvoranschläge vor dem Behandlungsbeginn erstellt und es sind Sonderpreise möglich.

Das Erstgespräch von € 50,– wird, wenn im Anschluss die Behandlung erfolgt, zurückerstattet.

Wie läuft eine Tattooentfernung ab?

Zuerst wird ein ausführliches Aufklärungsgespräch durchgeführt, wo die Ärzte und Spezialisten von Dermacare sich über Ihre Wünsche informieren. Hier erhalten Sie auch eine individuelle Einschätzung des zu erwartenden Behandlungserfolges, der Kosten und alles was man über den Ablauf und die Nachbehandlung wissen sollte. Die Behandlungsdauer kommt auf die Größe des Tattoos an und von der Nachkühlzeit. Bei Dermacare werden mindestens 30 Minuten für eine Behandlung eingeplant. Während der Tattooentfernung wird das Tattoo mit dem Laserlicht „beschossen“ so dass die Farbpigmente des Tattoos zertrümmert werden. Diese lösen im Körper einen Reinigungsprozess aus, so dass sie über das Lymphsystem abgetragen werden.

Zwischen den Behandlungen benötigt die Haut und das Immunsystem eine Pause um sich zu regenerieren. Meist wird ein Abstand von ca. 6 Wochen zwischen den Behandlungen eingehalten. Es ist wichtig, dass die Wunde vollständig abheilt, um mit der nächsten Behandlung zu starten.

Gibt es Unterschiede zwischen Tattoos?

Ja die gibt es: Laientattoos werden mit einer einfachen Nadel und Tusche selbst gestochen. Professionelle Tattoos werden mit einer speziellen Maschine in die Haut hineingestochen. Die professionelleren Tattoos sitzen in der Regel etwas tiefer in der Haut.

Was muß ich vor oder nach einer Behandlung beachten?

Nicht regelmäßig eingenommene Medikamente die die Lichtempfindlichkeit erhöhen, sollten während der Behandlung vermieden werden. Nach der Behandlung muß die betroffene Stelle 2 Tage lang trocken und absolut sauber gehalten werden, damit sich keine Infektion bildet. Auch sollte das Tattoo während der Behandlungszeit nicht der Sonne ausgesetzt werden.

Welche Technologie wird für die Tattooentfernung verwendet?

Bei Dermacare wird der eigens für die Tattooentfernung entwickelte moderne Q-Switched Nd:YaG Laser verwendet. Dieser steht für eine sichere und effektive Tattooentfernung, denn es lassen sich nahezu alle Farben eines Tattoos entfernen. Am einfachsten werden dunkelblaue und schwarze Farbpigmente entfernt. Bei hellen Farben wird es schwieriger, da die Haut nicht geschädigt werden soll. Während der Behandlung kann es passieren, dass sich die Farbe verändert, dann ist eine zusätzliche Behandlung notwendig.

Woher weiß ich, dass es eine Professionelle Behandlung ist?

Hier ist die Erfahrung und der gewissenhafte Umgang mit der Technik entscheidend. Bei Dermacare haben alle Spezialisten eine entsprechende Zusatzausbildung. Auf den Vorher-Nachher-Fotos können Sie sich ganz genau die zufriedenstellenden Ergebnisse anschauen.

Gibt es Nebenwirkungen bei einer Tattooentfernung?

Das behandelte Areal wird gleich nach der Entfernung gerötet und geschwollen sein. Ein Kruste, die sich danach bildet, sollte nicht entfernt werden, da die Gefahr einer Narbenbildung besteht. Bei einer sehr dunklen Haut können Pigmentflecke zu sehen sein. Am wichtigsten ist es, sich genau an die Pflegeanweisungen der Dermatologen zu halten, um Infektionen durch Bakterien zu vermeiden.

Ist eine Tattooentfernung schmerzhaft?

Ja, es können Schmerzen auftreten, das hängt natürlich auch von der Empfindlichkeit der Person und der Stelle des Tattoos ab. In der Regel kann man sagen, dass das Empfinden ungefähr vergleichbar ist, wie während des Tattoostechens.

Bleiben Narben nach einer Tattooentfernung?

Nein, bei Dermacare wird der hatuschonende Nd:YAG Laser eingesetzt und hinterlässt keine Narben, wenn sich der Kunde an die Anweisungen der Spezialisten hält. Nur bei besonders gebräunter Haut kann es vorkommen, dass helle Pigmentflecke zu sehen sind.

Über Dermacare

Das Dermacare Schönheitsinstitut bietet ästhetische Behandlungen rund um die Haut und Haare.

www.dermacare.at

Morzinplatz 4, 1010 Wien, Österreich
Mo-Fr 09.30 bis 19.00 Uhr

[email protected]
+43 1 532 03 34

 

Bildquelle: Dermacare in Wien