Während die einen es lieber fruchtig und lieblich haben, setzen andere auf eine herbe Note: Die Rede ist von Parfums. Für viele Frauen ist der Griff zum Flakon selbstverständlich und gehört zur Morgentoilette einfach dazu. Ohne ihren Duft fühlen sie sich nicht vollständig gestylt. Andere wiederum wählen ein Parfum speziell zu bestimmten Anlässen aus. Für welche Marke man sich entscheidet, hängt jedoch nicht nur vom persönlichen Geschmack ab. Auch das Budget spielt eine entscheidende Rolle. Sparen kann, wer sich gezielt nach Aktionen für Düfte von Chloe, Channel oder anderen Marken umsieht.

Wissenswertes zum Duft

Jedes Parfum besteht nicht nur aus einem Bestandteil, sondern ganz im Gegenteil aus vielen verschiedenen Komponenten. Die Komposition setzt sich aus unterschiedlichen Nuancen zusammen, die das Parfum erst einzigartig machen. Wer sich schon einmal intensiv mit dem Thema Parfums auseinandergesetzt hat, der weiß dass jedes Produkt nicht immer gleich riecht. Das liegt an dem speziellen Duftverlauf, an dem Designer lange tüfteln, bevor die neue Kreation auf den Markt kommt:

  • Die Kopfnote: Sie ist beim ersten Aufsprühen zu riechen und daher sehr intensiv. Allerdings prägen sie leichtflüchtige Duftstoffe. Das bedeutet, dass die Kopfnote bereits nach wenigen Minuten verflogen ist.
  • Anschließend erfolgt die erste Duftphase. Sie steht für den eigentlichen Charakter des Parfums und hält mehrere Stunden an.
  • Die Basisnote sorgt dafür, dass man auch abends viele Stunden nach dem Auftragen immer noch einen schwachen Duft wahrnimmt.

Parfums von guter Qualität halten also für mehrere Stunden. Ausschlaggebend dafür, wie lange man sich über die zarte Note freuen darf, ist auch die Art des Parfums. Die meisten Riechstoffe mit 30 bis 40 Prozent enthalten intensiv Parfums. Das Extrait Parfum weist immer noch 20 bis 30 Prozent an Riechstoffen aus. Au de Cologne hingegen verflüchtigt sich mit drei bis acht Prozent Riechstoffen relativ schnell. Dafür sind die Produkte mit weniger Riechstoffen deutlich günstiger als intensive Parfums.

Passende Düfte für jeden Typ

Wer sich in einer Drogerie umsieht, weiß vor lauter Flakons gar nicht wo man mit dem Testen beginnen soll. Scheinbar gibt es heute so viele Düfte wie nie zuvor. Doch zunächst einmal sollte man sich die Frage stellen, für welchen Anlass man ein neues Parfum kaufen möchte. Für den Alltag eignen sich andere Produkte wie für den großen Abendauftritt. Beim Besuch auf einem Ball oder im Theater darf die Note durchaus kräftiger sein, während man im Büro besser in zarten Duftkleid erscheint. Außerdem tragen manche Frauen im Winter einen anderen Duft auf als im Sommer. Ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium ist das Outfit. Zu einem sportlichen Look passt ein fruchtiges Parfum gut, während es für das kleine Schwarze ruhig gediegene Duftnoten z.B. von Givenchy sein dürften. Gerade im Sommer bieten sich blumige Düfte sowie Parfums mit Zitrusnoten an. Sie sind meist mit Orangenblüte, Rose oder Jasmin versetzt und riechen nahezu nach Sommer. Orientalische Düfte wirken eher geheimnisvoll. Als Chypre bezeichnen Experten Parfums, die mit Hölzern, Moos oder wiederum Zitrusnoten angereichert wurden. Wer sich für einen Gourmand Duft entscheidet, wählt wie der Name schon vermuten lässt einen Duft, der sich an Lebensmittel anlehnt. Oft riechen sie nach Karamell, Vanille und Schokolade. Sie sind nicht jedermanns Geschmack, da der süße Duft nicht zu jedem Typ passt. Winterdürfte sind oft herber als jenen Parfums, die für den Sommer kreiert werden. Während der kalten Jahreszeit passen Moschus, Zimt oder Pfeffer als Duftnote besonders gut.

Spartipps für den Parfumkauf

Für die Entwicklung eines neuen Parfums benötigen die Hersteller Monate wenn nicht sogar Jahre. Unzählige Designer arbeiten zusammen, bis die neue Duftsorte fertig ist und dem Publikum vorgestellt werden kann. Für die ganze Arbeit, die dahintersteckt, möchten die Produzenten natürlich bezahlt werden. Das ist mit ein Grund, warum Markenparfums zu den teuersten Kosmetikartikel am Markt zählen. Doch selbst beim Kauf renommierter Düfte kann man sparen, wenn man Preise vergleicht und nicht schnellhin einen Flakon kauft. Die großen Drogerieketten haben vor allem zu besonderen Anlässen günstige Angebote. So gibt es zum Beispiel vor Weihnachten oder vor dem Muttertag oft Rabatte auf alle oder ausgewählte Dürfte. Zu dieser Zeit wird Parfum nämlich besonders gerne verschenkt und die Ketten möchten Kunden noch mehr zum Einkauf motivieren. Eine weitere Möglichkeit, um beim Parfumkauf Geld zu sparen, ist die Flakons online zu bestellen. Es gibt Onlineshops sowohl von den Drogerieketten als auch von Einzelhändlern, die sich auf den Vertrieb von Kosmetika spezialisiert haben. Sie können Parfums deswegen zu günstigen Preisen anbieten, weil sie keine Filialen erhalten müssen. Oft bestehen diese kleinen Onlineshops nur aus einem Lager und wenigen Mitarbeitern. Die Ersparnis kann direkt an den Kunden weitergegeben werden. Egal wo man Parfums online kauft, wichtig ist nicht nur die Artikelpreise zu vergleichen, sondern auch einen Blick auf die Versandkosten zu werfen. Sie fallen nämlich beim Einkauf im Internet ebenfalls an. Manchmal entfallen die Liefergebühren ab einem Mindestbestellwert. Es lohnt sich also, gleich zwei oder mehr Parfums auf einmal zu kaufen.