Fußball spielen ist für viele Kinder und auch Erwachsene ein schöner Zeitvertreib und Sport. Bewegung gemeinsam mit einem Team an der frischen Luft ist ein toller Ausgleich zum Alltag. Ganz wichtig bei diesem Sport ist natürlich der Tormann. Wer hier ein professionelles Training besuchen möchte, ist mit der Tormannschule in Gänserndorf von Christian Weber gut beraten. Christian Weber hat schon in frühen Jahren begonnen Fußball zu spielen und war auch in einer Kampfmannschaft aktiv. Leider endete diese nach einer bösen Knieverletzung. Erst durch seine Kinder ist er wieder im Fußball und Trainergeschäft aktiv geworden und bietet vielseitige Trainings für jede Altersgruppe an.

Tormannschule in Gänserndorf – Christian Weber

Tormannschule Gänserndorf - Christian Weber

Tormannschule Gänserndorf – Christian Weber

Christian Weber bietet mit der Tormannschule in Gänserndorf folgende Trainings an:

  • Kindertraining bis 12 Jahre
  • Jugendlichentraining 12 bis 17 Jahre
  • Erwachsenentraining

Kindertraining bis 12 Jahre

Bei diesem Training werden mit den Kindern Übungen gemacht, die auf das Alter abgestimmt sind. Vor allem in jungen Jahren werden die Techniken in spielerischer Form weitergegeben. So lernen die Kinder mit einer Portion Spaß das richtige Fangen und den korrekten Ablauf der Bewegung. Die Kinder trainieren immer in Gruppen, denn Kinder lernen oft leichter voneinander als nur vom Trainer. Bei der Tormannschule Christian Weber werden die Kinder nicht nur für eine ‚fixe Position‘ ausgebildet, sondern dass sie sowohl am Feld als auch im Tor spielen können. Durch die verschiedenen Abläufe wird der Bewegungsapparat unterschiedlich gefordert und das Kind entwickelt sich rascher zu einem kompletteren Spieler. Weiters lernen die Kinder, wie man sich als Feldspieler in gewissen Situationen verhält und können somit später als Tormann leichter vorahnen, wo die Bewegung des Stürmers hingeht.

Jugendlichentraining 12 bis 17 Jahre

Mit dem Körperwachstum und der Entwicklung des neuromuskulären Systems  im jugendlichen Alter nehmen Kraft und Muskelaufbau auf natürliche Weise zu. Deswegen macht es erst in dieser Phase Sinn mit der Entwicklung von Kräftigung- und Ausdauereinheiten zu beginnen. Diese sind nachhaltig wirksam und bilden die Grundlage für die Weiterentwicklung eines modernen Tormanns. Das steigende Körperbewusstsein, sowie das weiterentwickeln der motorischen und sensorischen Fähigkeiten ermöglicht es zusätzlich das effektive Trainieren von koordinativen Übungen und Umsetzen von taktischem Stellungsspiel. Zusätzlich werden natürlich auch in diesem Alter das Verfeinern der Technik und das korrekte Umsetzen der Bewegungsabläufe weiter forciert.

Erwachsenentraining

Bei einem Erwachsenentraining wird höchstens mit 4 Torhütern in einer Gruppe trainiert. Es wird weiters darauf geachtet, dass sich das Können nicht allzu sehr unterscheidet. Der Trainingsablauf besteht aus 3 Teilen: Vorbereitung, Hauptteil und Abschluss. In der Vorbereitung werden Videoanalysen des vorangegangenen Trainings besprochen. Diese helfen Schwächen und Stärken des Torhüters zu visualisieren und den Veränderungsprozess zu forcieren. Danach folgt das Aufwärmen auf den Hauptteil des Trainings. Dieser Teil des Trainings zielt durch die verschiedensten Übungen auf Technik, Taktik, Koordination und Kraft ab. Diese Übungen werden immer auf die Trainingsziele die vereinbart wurden, abgestimmt. Das Training wird mit diversen Lockerungsübungen, Auslaufen und Stretching abgerundet. Dazu wird auch direkt über das Training reflektiert sowie Punkte für das nächste Training besprochen.

Informationen zu Tormanntrainer Christian Weber

Christian Weber hat bereits sehr früh begonnen Fußball zu spielen und bis zu seinem 12. Lebensjahr recht erfolgreich als Feldspieler in diversen Landesauswahlen. Dann wurde plötzlich die Stelle des Stammtorhüters vakant und Christina Weber übernahm. In der Kampfmannschaft hat Christian Weber gemeinsam mit Georg Heu (Geschäftsführer Keepersport) und Hans Leitert (Head of Goalkeeping Development, Red Bull Global Soccer) trainiert und konnte aus dieser Zeit extrem viel mitnehmen.

Er spielte etwa 2 Jahre in der Kampfmannschaft von VfB Mödling un danach beim SC Perchtoldsdorf in der Landesliga. Eine schwere Knieverletzung zwang Christian Weber mit Mitte 20 die berufliche Fußballkarriere zu beenden. Durch seine 2 Söhne kam er wieder in Kontakt mit dem Fußball und entdeckte die Trainerkarriere. Die Arbeit mit Kindern machte ihm sehr viel Spaß und so beschloss er, sein Wissen in der Tormannschule weiterzugeben. Durch seine Erfahrungen als aktiver Tormann in der zweithöchsten österreichischen Liga kennt er das Torhüterleben sehr gut und weiß auch um die Schwierigkeiten. Seine Schützlinge können somit nicht nur technisch sondern auch mental als Persönlichkeit gestärkt und weiter entwickelt werden.

Neugierig geworden? Dann kontaktiert Christian Weber:

Tormanntrainer Christian Weber

Mobil: +43 (0) 660 34 52 315

Mail: [email protected]

Fotos: Tormannschule Christian Weber

Lesen Sie auch: Sportliche Ausflüge mit Kinder im Winter im Marchfeld und Umgebung