Schöne Haare dank richtiger Bürste

Jan 11, 2012 von


Jeder will schönes Haar haben – das die richtige Bürste maßgeblich für gesundes Haar ist, wissen jedoch nur die Wenigsten. Hier ein paar Tipps für die richtige Bürste.

Richtige Bürste für schönes Haar auswählen

  • Mit der Rundhaarbürste kann man im Grunde nichts verkehrt machen. Sie ist für fast jeden Haartypen geeignet: ob Kurzhaarfrisuren oder Personen mit feinem oder gestuftem Haar. Durch die Rundhaarbürste kann man mehr Volumen zaubern. Hierfür wird jede Strähne einzeln mit der Bürste bearbeitet. Tipp: den Föhn nicht zu heiß einstellen, da dies den Haaren schadet und die Kopfhaut austrocknen lässt. Die Bürste nach dem Föhnvorgang noch ein wenig in der Strähne belassen – so bleibt die Form länger erhalten.
  • Mit der Skelettbürste kann man widerspenstiges Haar gut bändigen. Die weit auseinanderstehenden Borsten arbeiten leicht alle Haarpartien durch – von der Wurzel bis zur Spitze. Tipp: feine Haare kann man mit der Skelettbürste sehr gut toupieren. Einfach gegen die Wuchsrichtung bürsten und mit den Fingern in Form bringen.
  • Der Stielkamm eignet sich hervorragend für das Auftragen von Haarfestigern. Durch die feinen Zacken des Kamms kann Schaumfestiger besser verteilt werden als zum Beispiel mit den Händen. Mit dem Stiel kann man gezielt verschiedene Strähnen abteilen und Tönungen, Färbungen oder Lockenwickler besser einarbeiten.
  • Der Strähnenkamm ist ein Produkt für empfindliche Haartypen. Besonders nach dem Waschen der Haare oder zum Entwirren von nassem Haar eignet sich dieser Kamm sehr gut. Daher wird er auch von Friseuren nach Dauerwellen oder Headlines den Kunden gern ans Herz gelegt.
  • Bürsten mit Naturborsten massieren die Kopfhaut, pflegen das Haar und hinterlassen einen samtigen Glanz. Wichtig: man sollte das Haar mehrmals am Tag kämmen. So erhält es eine besondere Pflege und verknotete Haarstellen treten weniger auf.

Pflegehinweis: ein Mal im Monat sollten Kämme und Bürsten gepflegt werden. Hierfür sind natürlich alle Haare aus der Bürste zu entfernen. Anschließend können die Bürsten in einem Shampoobad für ca. 10 Minuten einweichen. So werden Pflegeprodukte und Schuppen bestmöglich entfernt. Nach dem Bad lässt man die Bürsten gut trocknen. Vorsicht bei Bürsten mit Holzstielen: diese sollten sich nicht zu sehr mit Wasser vollsaugen, da hier das Material aufquellen und rissig werden kann. 

Foto von Janine, meinhaushalt.at

Einen Kommentar schreiben