Eine Trennung ist häufig mit einer großen emotionalen Belastung verbunden. Tränen, gegenseitige Vorwürfe und Anschuldigungen sind unliebsame Begleiter der Auflösung einer Beziehung. Und während einige Paare besser daran tun, getrennte Wege zu gehen, scheinen andere Partnerschaften doch dazu bestimmt zu sein, auch nach einer Trennung fortgeführt zu werden.

Den Trennungsschmerz überwinden

Wer kennt es nicht? Liebeskummer nach der Beendigung einer Beziehung kann nicht nur eine lange Zeit anhalten, sondern einen auch im Alltag behindern. Man ist müde, deprimiert, verzweifelt, hat kaum Appetit und keine Lust darauf, sich auch nur von der Couch zu erheben. Doch egal, ob Sie sich bereits darüber im Klaren sind, dass Ihre Entscheidung richtig war, oder ob Sie sich Ihren Ex zurückwünschen, diesen Zustand gilt es zu überwinden. Aber wie stellen Sie das an? Wie überwindet man Liebeskummer?

Ein äußerst bewährtes Mittel gegen den Trennungsschmerz und das damit verbundene Gefühlstief ist Sport. Und auch wenn es zunächst beinahe unmöglich erscheint, überhaupt die Wohnung zu verlassen, ist doch der Schritt vor die Tür die größte zu nehmende Hürde. Tun Sie, was immer Sie mögen. Egal ob Joggen, Schwimmen, Reiten oder auch einfach nur ein Spaziergang durch den Park: beim Sport werden körpereigene Glückshormone freigesetzt, die dafür sorgen, dass depressive Stimmungen gemildert und sogar tatsächlich empfundene Schmerzen gelindert werden. Unsere Laune bessert sich praktisch mit jedem Schritt. Warum fragen Sie nicht eine Freundin, ob sie sich anschließt? Auch der Austausch mit unseren Liebsten kann eine große Hilfe bei der Bewältigung eines Beziehungsendes sein. Vielleicht gönnen Sie sich außerdem ein gemeinsames Abendessen, planen einen Wellness-Trip oder probieren ganz für sich etwas aus, das Sie zuvor noch nie gemacht haben. Besuchen Sie doch einmal einen Meditationskurs oder melden Sie sich für einen Schnupperkurs in einer Kampfsportschule an. Machen Sie sich wieder Ihrer selbst bewusst und versuchen Sie, sich all die positiven Seiten Ihrer neu gewonnenen Freiheit zu vergegenwärtigen.

Wie bekommen Sie ihn zurück?  

Auch wenn Sie Ihren Ex wieder für sich gewinnen möchten, sind diese Schritte unerlässlich. Schließlich möchten Sie ja nicht armselig wirken oder als könnten Sie ohne ihn nicht leben. Und auch wenn es sich nach einer Trennung so anfühlen mag, auf keinen Fall darf er Sie als bedauernswert betrachten. Denn versetzen Sie sich einmal in seine Lage: Fänden Sie ein solches Auftreten attraktiv? Eben. Genau aus diesem Grund müssen Sie zunächst einmal Ihr Vertrauen in sich selbst zurückgewinnen. Die glücklichste Beziehung können Sie nur dann führen, wenn Sie mit sich selbst im Reinen sind und Ihr Gegenüber nicht für Ihr eigenes Glück verantwortlich machen. Geben Sie sich Zeit. Reisen Sie, allein oder mit Freunden, widmen Sie sich spannenden Aktivitäten und lernen Sie neue Leute kennen. Und sollten Sie Ihrem Ex nach dieser Entwicklung wieder begegnen (natürlich in einem umwerfenden neuen Outfit), wird er von Ihrem neu gewonnenen Selbstbewusstsein begeistert sein. Wer weiß: eventuell erscheint er Ihnen sogar in einem ganz anderen Licht und Sie erkennen, dass Sie ihm längst um einige Schritte voraus sind. Schließlich gab es ja auch einen guten Grund für Ihre Trennung. Und eventuell wartet ja auch etwas viel besseres auf Ihr neues, verbessertes Ich.