Für eine Faschingsfeier können es ruhig bunte und lustige Sachen sein. Wenn Kinder mitfeiern eignen sich kleine Häppchen gut, die sie schnell verschlingen können, denn aus Erfahrung haben die jungen Faschingsgäste kaum Zeit zum Essen. Aber auch Erwachsene freuen sich über kleine Häppchen, so kann man von allem gut etwas kosten. Hier habe ich mal ein paar Rezepte zusammengetragen, die sich sehr gut für eine Faschingsfeier eignen:

Monster-Muffins

Zutaten:

  • 200 g Mehl
  • 50 g geriebene Mandeln
  • 3 EL Kakaopulver
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 80 ml Öl
  • 300 g Joghurt (es geht auch Buttermilch oder Sauerrahm)
  • 150 g Schokoladenkuvertüre (ich hab die von Manner genommen, man kann natürlich ganz einfach auch nur Schokolade schmelzen)
  • Deko: Zuckerperlen, Kokosraspel und blaue Lebensmittelfarbe, Zuckeraugen, kleine Butterkekse (z.B. von Leibnitz)

Anleitung

Monster-Muffins - Dekoration für FaschingDen Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Muffinsform mit Papierformen oder mit Öl einfetten und in den Kühlschrank stellen. Mehl, Mandeln, Kakao und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Eier, Zucker Öl und Joghurt in einer anderen Schüssel verquirlen. Zur Eiermischung die Mehlmischung dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Im Backofen bei 180°C ca. 15 – 20 Minuten backen. Danach 5 Minuten in der Form rasten lassen und erst dann aus der Form lösen.

Und jetzt das Dekorieren: Wer die Kokosraspel verwenden möchte, nimmt eine Schüssel (am besten Keramik und nicht Plastik) und mischt etwas Lebensmittelfarbe mit den Kokosraspeln. Je nach Farbintensität ein bis 3 Spritzer Lebensmittelfarbe dazugeben. Wer die Zuckerperlen verwendet, diese in eine Schüssel geben, wo der Muffin hineinpasst.

Jetzt die Muffins mit Schokoladenkuvertüre bestreichen oder eintunken. Die noch frisch mit Schokolade bestrichenen Muffins (hier muss man flott arbeiten, denn wenn die Schokolade getrocknet ist, hält die weitere Deko nicht!) in eine Schüssel Zuckerperlen oder gefärbte Kokosraspel eintauchen. Auch mit etwas Schokolade die Augen ankleben. Für den Mund mit einem Messer einen kleinen Schnitt machen und den Keks hineinstecken. Zum Trocknen aufstellen.

Konfettikuchen

  • 400g Weizenmehl
  • 200g Zucker
  • 5 mittelgroße Eier
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 180 ml Orangenlimonade
  • 1 Pkg Backpulver
  • Zuckerguss oder Frosting
  • Zuckerstreusel zum Dekorieren und evtl. für in den Teig

Konfettikuchen-Fantakuchen-FaschingBackofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Eier mit dem Zucker einige Minuten hellschaumig schlagen.

Mehl und Backpulver vermischen. Im Wechsel mit dem Öl unterrühren. Zuletzt die Limonade nur kurz unterrühren, damit die Kohlensäure nicht entweicht. Optional Zuckerstreusel oder -konfetti unterheben. Teig auf dem Blech verstreichen. Kuchen ca. 20-25 Minuten backen.

Den Kuchen abkühlen lassen, nach Belieben mit Zuckerguss, Frosting sowie buntem Zucker-Konfetti verzieren.

Tipp: Mit Zuckerguss, Pudding Buttercreme oder Pudding Mascarpone Creme bestreichen.

Wir haben uns für eine Mascarpone Creme entschieden:

Pudding Mascarpone Creme

  • 1 Pckg. Vanille Pudding
  • 50 g Zucker´
  • 400 ml Milch
  • 125g Mascarpone

Puddingpulver mit Zucker und 6 EL der Milch verrühren. Die übrige Milch aufkochen. Vom Herd nehmen und das angerührte Pulver mit dem Schneebesen einrühren. Auf den Herd zurückstellen und unter Rühren zu einem Pudding kochen. Den Mascarpone unterrühren und etwas abkühlen lassen.

Die Creme haben wir in den Kuchen gegeben. Dafür den Kuchen mit einem Messer waagrecht einmal teilen und die obere Hälfte auf einem Brett ablegen. Die Hälfte der Creme auf dem unteren Teil vom Kuchen verteilen und die obere Hälfte wieder auf den Kuchen setzen. Nun den ganzen Kuchen noch mit der Creme versehen und zum Schluß noch einmal Streusel darauf geben.

Kuchen – Wurm

Etwas gesundes in den Kuchen hineingemischt, und die Kinder haben es nicht gemerkt. Karotten, Äpfel und Nüsse sind in diesem Kuchen. Der ist übrigens komplett vegan, und schmeckt wirklich sehr gut:

Zutaten:

  • 220 g gemahlene Nüsse
  • 100 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 3 TL Backpulver
  • 2 Karotten, geschält und gerieben
  • 2 Äpfel, geschält und gerieben
  • 120 ml Pflanzenmilch, z.B. Mandelmilch
  • 50 ml Rapsöl
  • Öl zum Ausfetten der Form
  • 50 g Zartbitterschokolade oder fertige Zartbitterkuvertüre
  • Dekoration: 2 Zuckeraugen, 2 Fanfareröllchen, Zuckerstreusel

Anleitung:

Kuchen-WurmFür den Teig alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Danach die geriebenen Karotten & Äpfel hinzufügen und anschließend die Milch und das Öl einrühren. Alle Zutaten mit einem Schneebesen oder Kochlöffel gut vermengen.

Den Kuchenteig in die gefettete Rehrückenform füllen und bei 180 Grad ca. 45 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Den Kuchen noch etwas in der Form rasten lassen. Danach auf eine Platte stürzen und gut auskühlen lassen.

Für die Schokoglasur die Zartbitter Schokolade in einem Kochtopf schmelzen lassen und über den Kuchen verteilen.

Jetzt geht es ans Dekorieren: An einer Seite 2 Zuckeraugen auf die noch feuchte Schokolade kleben. Überall Zuckerstreusel verteilen. Für die Fühler 2 Fanfare Röllchen in den Kuchen stecken.

Extra-Tipp: Dieser Wurm geht natürlich auch mit anderen Teigen, wie z.B. Rehrücken oder als Roulade.

Clown-Muffins

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g Joghurt (stattdessen kann auch Sauerrahm oder Buttermilch verwendet werden)
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 75 ml Öl

Für einen Zuckerguss für 12 Muffins benötigst du:

  • 250 g Puderzucker
  • 3-4 Esslöffel Wasser

Dekoration:

  • Gummifrüchte
  • Gummiwürmer

Anleitung:

Muffins ClowngesichterDen Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Muffinsform mit Papierformen ausfüllen oder mit Öl ein wenig einpinseln und in den Kühlschrank stellen.

Zuerst das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel die Eier, den Zucker, Vanillezucker und das Joghurt verquirlen. Zum Schluß noch das Öl dazugeben.

Die Muffins bei 180°C im Backofen für 20 bis 25 Minuten (wir haben 25 Minuten gebraucht) fertig backen. Danach aus dem Backofen nehmen und noch einmal für mind. 5 Minuten abkühlen lassen. Erst dann aus der Form lösen.

Den Puderzucker mit dem Wasser (wer es sauer mag, kann hier auch Zitronensaft verwenden) verrühren und auf den ausgekühlten Muffins verstreichen. Nun mit den Gummifrüchten und -würmern Gesichter gestalten.

Extra-Tipp Gesichter mit Smarties: Gesichter können auch mit Smarties, Zuckerschrift und Zuckerstreusel als Gesicht gestaltet werden, dafür nach dem Guss, bunte Smarties als Augen und Nase aufkleben, mit der Zuckerschrift einen Mund zeichnen. Als Haare die Zuckerstreusel am oberen Rand verteilen.

Extra-Tipp Schoko-Gesichter: Wer lieber gern viel Schokolade hat, tunkt die Muffins Schokoladenkuvertüre ein. Darauf Zuckeraugen, oder Smarties mit Schokoklecks kleben und mit Zuckerschrift einen Mund zeichnen. Als Hut eignen sich Schokolinsen mit Liebesperlen, oder Haare aus Zuckerstreuseln.

Foto von Pixabay

Faschingskrapfen

Hier ist es am einfachsten, man kauft einfach welche beim Bäcker, wer es trotzdem selber versuchen möchte:

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe (42g)
  • 250 ml Milch (Zimmertemperatur) – 100 ml und 150 ml
  • 50 g Staubzucker
  • 60 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 4 Stk Eigelb
  • 1 Prise Zucker
  • 800 ml Öl zum Ausbacken
  • evtl. Puddingcreme, Zuckerguss, Zuckerstreusel zum Dekorieren

Faschingskrapfen - dekorierte KrapfenFür Krapfen wird ein sogenannter Germteig zubereitet. Wichtig ist hier, dass alles Zimmertemperatur hat. Zuerst werden in 100 ml lauwarmer Milch eine Prise Zucker und die Hefe hineingebröckelt, 3 EL vom Mehl zufügen und gut verrühren. Es entsteht ein dickflüssiger “Vorteig”, den man 30 Min. bei Zimmertemperatur stehen lässt, bis er Blasen wirft.

Die Eigelbe und die Prise Zucker in einer Schüssel verquirlen. In einer weiteren großen Schüssel das Mehl, die weiche Butter, restliche Milch und Salz dazugeben. Hier jetzt den Vorteig daszugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten, zudecken und noch einmal 60 Min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Aus dem Teig 20- 25 Kugeln formen. Diese etwas flach drücken und nochmals ruhen lassen bis die Kugeln sich verdoppelt haben.

Das Fett auf 170 °C erhitzen. Die Krapfen goldgelb auf beiden Seiten ausbacken. Mit einem Löffelsieb die Krapfen herausnehmen und gut abtropfen lassen.

In einem Spritzbeutel die Marmelade einfüllen und diese seitlich in die Krapfen hineinspritzen. Beim Servieren mit Staubzucker bestäuben.

Extra-Tipp: Die Krapfen mit einem Zuckerguss oder einer Puddingcreme bestreichen und bunte Zuckerstreusel darauf verteilen.

Foto von Pixabay

Lustige Gesichter-Kekse

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1/2 Zitrone, Schale
  • 1 Ei
  • 200 g kalte Butter
  • 150 g passierte Marillenmarmelade
  • 2 EL Staubzucker
  • Ausstechform Gesicht
  • Dekoration: bunte Smarties, Zuckerstreusel
Ruhezeit
  • 1 Stunde
Backzeit
  • 10 Minuten pro Blech

Anleitung

Kekse mit lustigen GesichternAuf der Arbeitsfläche das Mehl, den Zucker, die Zitronenschale, das Ei und die klein geschnittene Butter geben. Mit den Händen schnell zu einem glatten Teig vermischen. In Frischhaltefolie wickeln und in einer Schüssel 1 Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen. Wenn kein Backpapier vorhanden ist, dann das Backblech einfetten.

Die Arbeitsfläche mit ein wenig Mehl bestäuben und den Teig ca. 3-4 mm dick ausrollen. Mit einer Keksform Gesichter ausstechen, oder wer geschickt ist, mit einem Messer Augen und Mund ausschneiden.

Nur immer darauf achten, dass 2 zusammen passen. Also immer ein Gesicht und ein ganzes Kekserl, die dann zusammengeklebt werden können.

Die Kekse auf das Backblech legen und im Backofen für ca. 10 Minuten backen.

Die Marillenmarmelade in einem Wasserbad erwärmen und das ganze Keks damit bestreichen und immer jeweils ein Gesicht darauf setzen. Abkühlen lassen.

Für die Dekoration noch mal Marillenmarmelade im Wasserbad erwärmen und nur den oberen Teil des Gesichts (für die Haare!) mit Marmelade bestreichen. Darauf die Zuckerstreusel als Haare verteilen. Für die Nase ein Smartie mit Marmelade beklecksen und auf das Gesicht kleben. Wieder alles gut trocknen lassen.

Foto von Pixabay

Gesundes Monster-Obst

Auch im Fasching darf es gesundes Obst für zwischendurch sein. Kinder essen gerne bunt dekorierte und schön angerichtete Speisen. So wird auch mal hin und wieder ein Obststück verzehrt. Hier meine Monster-Obst-Platte:

Zutaten:

  • 1 Wassermelone
  • Erdbeeren
  • Orangen
  • Banane
  • Himbeeren
  • Mandarinen
  • Äpfel
  • Weinttrauben
  • Heidelbeeren
  • Zahnstocher
  • Wackelaugen
  • bunte kleine Spieße
  • Kleber, wie z.B. Uhu Alleskleber
  • Playmais in weiß und 1 blaues
  • große Platte

Anleitung:

Obst dekoriert als MonsterDie Melone an der oberen Seite ‘köpfen’ und innen aushöhlen. Das Fruchtfleisch gleich auf der großen Platte anrichten. Die Melone auf der Platte mit dem Loch nach unten aufstellen. Für das Auge haben wir aus Playmais ein Auge gebastelt. Dafür den weißen Playmais zu einer Kugel zusammenkleben und zum Schluß das blaue aufkleben. Das ganze mit einem Zahnstocher aufspiessen. Für die Monsteraugen-Spieße die Wackelaugen auf die Zahnstocher mit Uhu kleben, gut trocknen lassen.

Das restliche Obst in mundgerechte Stücke schneiden, bzw. Bananen und Mandarinen schälen und alles schön auf der Platte anrichten. Meine Tochter hat das Obst nach Farben sortiert.

Als Obst kann natürlich je nach Belieben alles mögliche aufgetischt werden.

Zum Schluss die Stücke mit den Augen-Zahnstochern versehen.

Extra-Tipp: Die Monsteraugen-Zahnstocher am Vortag kleben und vorbereiten, damit sie gut kleben.

Pizzaschnecken

PizzaschneckenDie Pizzaschnecken sind schnell gemacht und die Kinder können sie gut in der Hand halten.

  • 1 fertigen Pizzateig (Kühlregal)
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 100 g Schinken und/oder Salami
  • 1 Kugel Mozzarella, geraspelt oder geraspelten Pizzakäse
  • 1 Dose Mais
  • Pizzagewürz
  • Backpapier

Den Pizzateig mit der Tomatensauce bestreichen. Schinken, Salami, Käse, Mais oder noch weitere Zutaten darauf verteilen. Anschließend den Teig mit der breiten Seite zu einer Roulade aufrollen. Jetzt mit einem scharfen Messer ca. 3 cm große Scheiben runterschneiden und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Fallen ein paar Schnecken auseinander, einfach wieder zusammenkleben. Das Messer und die Arbeitsfläche immer gut mit Mehl bestäuben. Am besten lassen sich die Schnecken schneiden, wenn man den belegten Teig für ca. 45 Minuten in den Gefrierschrank legt. Die Schnecken bei 180° ca. 10 Minuten im Backofen backen.

Die Pizzaschnecken lassen sich auch sehr gut mit anderen Zutaten belegen. Wer z.B. eine vegetarische Variante möchte, sollte das Gemüse klein häckseln und gut abtropfen lassen. Es kann auch jeder andere Käse wie Gorgonzola oder Schafskäse verwendet werden. Nur nicht zuviel Belag nehmen, sonst fallen die Schnecken auseinander.

ExtraTipp: Für die Pizzaschnecken keine Alufolie für das Backblech verwenden, da bleiben sie kleben.

Bunte Sticks mit Wurst, Käse und Gurken oder mit Tomate und Mozzarella

Die Sticks sind super praktisch für Kinder, die es beim Essen immer eilig haben.

Die Sticks gibt es in Supermärkten in vielen Farben und Formen. Ich habe bunte Sticks genommen, die an der Spitze Herz, Pik, Karo und Kreuz haben. Jetzt kann man für die kleinen Partygäste Gemüse, Obst, Wurst, Käse uvm. kleinschneiden und aufspiessen.

Rot-Gelb-Grüne Sticks

Zutaten:

  • Snacks für den Kindergeburtstag: SticksExtrawurst
  • Butterkäse
  • Essiggurkerl

Anleitung:

Für meine Sticks habe ich eine Extrawurst, Butterkäse und Essiggurkerl in kleine Würfel geschnitten und in folgender Reihenfolge aufgespießt: immer zuerst die Wurst, dann den Käse und zum Schluß das Gurkerl.

Tomaten-Mozzarella-Sticks

Zutaten:

  • Cocktailtomaten
  • kleine Mozzarellakugeln
  • evtl. Basilikumblätter

Anleitung:

Für diese Sticks kleine Cocktailtomaten nehmen, und den Mozzarella in kleine Würfel schneiden. Am besten immer zuerst die Cocktailtomate aufspiessen und dann den Mozzarella. Wer möchte, kann auch noch vor dem Mozzarella ein Basilikumblatt dazugeben. Aus meiner Erfahrung, nehmen das die Kinder meist weg.

Extratipp: Den Mozzarella ein wenig mit grünem Pesto bestreichen – schmeckt herrlich. Aber bei Kindern wird es sicher skeptisch beäugt, also eher für die Erwachsenen separat herrichten.

Extra-Tipp: Die Sticks z.B. auf einem Party-Pilz hübsch anrichten.

Pizzagesichter

Zutaten:

  • 350 g Dinkelmehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Speiseöl
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • Mais
  • Zucchini in Scheiben
  • Tomatenscheiben
  • Fleischwurst oder Salami
  • 1/2 Dose gehackte Tomaten
  • 2 EL Tomatenketchup
  • Pizzakäse, gerieben

Anleitung:

PizzagesichterFür den Hefeteig wird das Mehl mit der zerbröselten Hefe vermengt, das lauwarme Wasser untergehoben und das Salz sowie das Öl dazu gegeben.

Der Teig wird zu einer glatten Masse verarbeitet, anschließend für eine halbe Stunde zugedeckt gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze aufheizen.

Nun den Teig mit ein wenig Mehl bestäuben, kurz durchkneten und zu acht kleinen Pizzaböden formen. Jetzt die gehackten Tomaten mit dem Ketchup vermengen und gleichmäßig auf der Pizza verteilen, mit Tomatenscheiben, Zucchinischeiben, Fleischwurst, Käseraspeln oder Champignons je nach Geschmack und Fantasie Gesichter zaubern. Zum Beispiel eigenen sich Olivenscheiben als Augen, Käse als Haare und Bart oder Champignonköpfe als Nasen.

Anschließend die Pizzagesichter auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 200° ungefähr 15 Minuten ausbacken lassen.

ExtraTipp: Wer keine Zeit hat einen Hefeteig vorzubereiten, kann den fertigen Pizzateig aus der Kühlung im Supermarkt ebenso gut verwenden.

Foto von Janine, meinhaushalt.at

Rezept für Faschierte Laibchen

Zutaten:

  • 500 g Faschiertes
  • 1 Semmel
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 3 TL Paprikapulver, edelsüß
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Feuerfeste Form

Anleitung:

Fingerfood - Faschierte LaibchenDie Semmel in einer Schüssel mit lauwarmen Wasser für 30 Minuten einweichen. Danach in ein Sieb geben, ausdrücken und zerpflücken. Ich passiere die Semmel mit einem Pürierstab ganz fein. Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze aufheizen. Die Zwiebel in 1 EL Öl glasig dünsten und ein wenig auskühlen lassen. Jetzt das Faschierte, das Ei, die Semmeln die Zwiebel und alle Gewürze in einer Schüssel vermischen. Mit angefeuchteten Händen kleine Fleischlaibchen formen und in einer Pfanne mit etwas Öl an beiden Seiten kurz kräftig anbraten. Die Laibchen in eine feuerfeste Form setzen und im Backofen bei 180° C für ca. 15 Minuten noch fertig backen.

Die Laibchen können sowohl warm als auch kalt serviert werden.

Extra-Tipp: Die Laibchen mit Spieße und buntem Gemüse, wie Oliven, Perlzwiebeln, Karottenscheiben, Gurkenscheiben verzieren.

Aufstriche

Aufstriche eignen sich sehr gut für eine Faschingsparty. Diese sind schnell gemacht und ganz toll für ein Fingerfood Buffet. Hier kann man jederzeit zugreifen und die Gastgeber müssen nicht während der Feier noch was kochen.

Rezept Bohnenaufstrich

Zutaten:

  • 1 Dose weiße Bohnen (240g, gekocht)
  • 2 EL Mandelmus
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Stk Knoblauchzehe
  • 1 Bund Thymian (frisch)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Anleitung:

Dekoration Blume aus Gurkerl, Karotten und Mais

Die Bohnen aus der Dose abseihen, abspülen und gut abtropfen lassen. Die Blätter vom Thymian zupfen, waschen und zusammen mit den übrigen Zutaten in einem Standmixer cremig pürieren – fertig! Mit etwas Olivenöl und Thymianblättern garniert servieren.

Für diesen Aufstrich hatten wir die Blume als Dekoration:

Dekoration Blume

Zutaten:

  • Karottenscheiben
  • Essiggurkerl
  • Maiskörner
  • evtl. kleine Marzipanausstecher

Anleitung:

Für die Blume 2/3 vom Essiggurkerl in Streifen schneiden, also nicht ganz durchschneiden, so dass es noch zusammenhält. Die Gurke schon mal auf den Aufstrich legen. Über dem Gurkerl jetzt aus Karottenscheiben (unsere sind einfach roh!) eine Blume anordnen, dafür 2 Kreise aus Karottenscheiben anordnen. In der Mitte etwas Platz lassen und den Mais einfügen. Je nach Platz können mehrer Blumen oder auch so wie bei uns noch eine 2. angedeutet werden.

Extra-Tipp: Mit einem Marzipanausstecher aus der Karotte kleine Figuren ausschneiden und mit einem Maiskorn belegen, sieht auch sehr hübsch aus.

Rezept Eiaufstrich

  • 3 Stk Eier (hartgekocht)
  • 1 Schuss Essig
  • 4 Stk Essiggurkerl, klein
  • 2 EL Joghurt
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Sauerrahm
  • 2 Bund Schnittlauch
  • 1 TL Senf
  • 1 Stk Zwiebel, klein

Dekoration Hahn für einen Aufstrich

Die hartgekochten Eier mit der Mayonnaise, Joghurt, Sauerrahm, kleingehackte Zwiebel, Essiggurkerl und Senf in eine Schüssel geben und mit einem Pürrierstab pürieren.

Nun noch eine Prise Zucker, ein Schuss Essig, die kleingehackten Schnittlauch reingeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken – nochmals kurz durchmixen/pürieren.

Für den Eiaufstrich hatten wir die Dekoration Hahn:

Dekoration Hahn

Zutaten:

  • 1 hartgekochtes Ei in Scheiben
  • 1 rote Paprika
  • 2 Essiggurkerl

Anleitung:

Für den Hahn ein hartgekochtes Ei in Scheiben schneiden. Eine große Scheibe für den Körper und eine kleinere für den Kopf übereinander auf den Aufstrich legen. Aus dem Paprika 3 große Streifen schneiden, die den Schwanz bilden. 1 Dreieck mit leichten Fransen als Flügel auf den Eierkörper legen. Noch 2 kleinere Streifen bilden die Füße vom Hahn. Eher rundliche Kreise aus dem Paprika schneiden, die den Schnabel und den Hahnenkamm abbilden. Die Gurkerl als Fächer schneiden, also 2/3 der Gurke in Streifen schneiden und jeweils rechts und links vom Hahn auflegen. Aus einem Gurkerl noch ganz klein, etwas rundes ausschneiden, damit der Hahn auch noch ein schönes Auge bekommt.

Rezept Lachsaufstrich

Zutaten:

  • 1 EL Dille, gehackt
  • 250 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 150 g Räucherlachs
  • Saft von einer halben Zitrone

Dekoration Fisch für einen Aufstrich

Den Lachs kleinwürfelig schneiden (ich mache das im Speedy Boy von Tupper), mit Salz, weißen Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl in einer Schüssel vermischen und ca. 15 Min. im Kühlschrank ziehen lassen.

Danach den Doppelrahmfrischkäse (wie z.b. Philadelphia, Buko, Exquisa, …) mit dem Lachs vermischen. Zum Schluß noch die Dille dazu und alles gut vermischen – in den Kühlrschnak stellen und kalt servieren.

Für den Lachsaufstrich hatten wir die Dekoration Fisch:

Dekoration Fisch

Zutaten:

  • Zitronenscheiben
  • Paprika
  • Dille

Anleitung:

Für den Fisch den Aufstrich wie einen Fisch aufstreichen. Die Flosse mit der Dille bestreuen. Für die Schuppen die Zitrone in Scheiben schneiden und die Scheiben noch einmal halbieren. Die schuppenartig auf den Fischkörper anordnen. Für das Auge haben wir das Ende der Zitrone abgeschnitten. Der Mund ist aus Paprikastücken ausgeschnitten.

Extra-Tipp: Wer keine Zitronen mag, kann auch Zwiebelscheiben verwenden.

Rezept für einen Extrawurst-Aufstrich – Kellergatsch

Zutaten:

  • 250 g Topfen (Quark)
  • 3-4 dicke Scheiben Extrawurst
  • 1 Paprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2-3 Gewürzgurken
  • 2-3 EL Mayonnaise
  • evtl. Pfefferoni
  • Salz & Pfeffer

Anleitung:

Dekoration Schwein für einen Aufstrich

Extrawurst, Paprika, Zwiebel, Gurkerl, evtl. Pfefferoni klein hacken (geht wunderbar im Tupper Quick Chef) und mit dem Topfen und der Mayonnaise in einer Schüssel cremig rühren. Den Aufstrich mind. 4-5 Stunden ziehen lassen, damit er an Geschmack gewinnt. Ich mache ihn gern am Vortag und am nächsten Tag schmeckt er so richtig schön würzig.

ExtraTipp: Wenn es schneller gehen muss einfach gleich einen Schuss Sud der Gewürzgurken dazugeben und mit mehr Salz und Pfeffer würzen.

Für diesen Aufstrich hatten wir die Dekoration Schwein:

Dekoration Schwein

Zutaten:

  • 2 Scheiben (etwas dicker!) Extrawurst
  • Essiggurkerl

Anleitung:

Von einer Extrawurst 2 Scheiben etwas dicker abschneiden. In eine Scheibe mit einem Messer 2 Löcher als Nase schneiden. Aus der 2. Scheibe 2 kleinere Dreiecke als Ohren ausschneiden. Für den Schwanz noch einen dünnen Streifen abschneiden. Den Aufstrich etwas kugelförmig aufstreichen und die Schweinsdeko anbringen. Für die Augen aus einem Essiggurkerl kleine runde Punkte ausschneiden.

restliche Fotos von Sabine, meinhaushalt.at

Lesen Sie auch: Schnelle Faschingsdeko für Zuhause