Für Kinder und Babies ist ja alles was in der Wohnung herumsteht attraktiver, als das eigene Spielzeug und natürlich wandert auch alles gleich in den Mund. Bei Blumentöpfen die mit Erde oder Granulat gefüllt sind, ist das nicht so ideal, da hier Keime enthalten sein können oder das Kind sich verschlucken könnte. Aber deswegen alle Pflanzen weggeben? Hier habe ich einen einfachen Tricke, wie Sie diese Zeit überbrücken können

Blumentöpfe mit Nylonstrumpfhose vor Kindern schützen

Was dazu benötigt wird:

  • Nylonstrumpfhose

Anleitung

BlumenUm zu verhindern, dass das Kind die Erde ‚kostet‘, gibt es einen einfachen Trick: Schneide von einer alten Nylonstrumpfhose ein Bein ab, und ziehe es von unten über den Topf. Das obere Ende dann noch fest mit der Pflanze verknoten und schon ist diese Gefahr gebannt.

Ist der Blumentopf größer, dann das obere Ende der Strumpfhose verwenden und die Beine an der Pflanze miteinander verknoten. Statt einer Strumpfhose geht auch ein Jutesack. Es sollte auf jeden Fall ein Material sein, wo trotzdem noch Luft zur Erde kommt und man es auch einfach gießen kann.

Professionelles Schutzgitter für Pflanzen

Wer es ein wenig professioneller und vor allem attraktiver gestalten möchte, kann sich ein Schutzgitter zulegen. Diese gibt es in Baumärkten oder auch auf Amazon: Schutzgitter bei Amazon

Foto von Sabine, meinhaushalt.at