Mit einem selbstgemachten Beeren-Brei, laut Rezept von www.elternratgeber.at, gestalten Mütter den Speiseplan ihres kleinen Lieblings attraktiver und auch gesünder. Denn nur, wenn man Breie und Mahlzeiten für den Nachwuchs selbst zubereitet, kann man auch sicher sein, dass man weiß, welche Nährstoffe beinhaltet sind. Ab dem sechsten Monat freuen sich Kleinkinder über den leckeren Beeren-Brei, der eine echte Alternative zu herkömmlichen Produkten aus dem Handel darstellt und auch den Eltern schmeckt.

Rezept für einen Beeren Brei für Babys ab dem 6. Monat

Zutaten:

  • 200 ml Vollmilch
  • 3 EL Haferflocken (wahlweise Baby-Vollkornflocken)
  • 80 g Himbeeren oder Erdbeeren (frisch oder Tiefkühl)

Anleitung:

  1. Baby mit Brei fütternDie Milch in einem Topf erwärmen und die Haferflocken hinzugeben. Die Masse kurz aufkochen lassen und für ca. zwei Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen.
  2. Die Beeren werden geputzt, fein püriert und durch ein Sieb gestrichen. So bleiben die Kerne außen vor und nur die süße Masse kommt in den selbst gemachten Beeren-Brei. Nun wird das Mus unter die Milch gehoben und dem kleinen Feinschmecker serviert.
  3. Soll es noch schneller gehen, kann auch fertig zubereitetes Obstmus aus dem Glas unter die Haferflocken gemischt werden. Hier müssen Eltern jedoch darauf achten, dass den passierten Früchten kein Zucker und sonstige Zusatzstoffe und Aromen zugesetzt sind.
  4. Babys dürfen Kuhmilch und somit auch den leckeren Beeren-Brei ab dem sechsten Lebensmonat bedenkenlos verzehren, außer es besteht eine Lebensmittelunverträglichkeit.

(Foto © Shutterstock.com)

Lesen Sie auch: Babybrei – wie kann ich mein Kind auf den Geschmack bringen?