Ein herrlich bunter Kuchen ist besonders an Kindergeburtstagen ein wahres Highlight. Doch wie soll man einen Regenbogen in einen Kuchen zaubern? Das Geheimnis liegt in der Lebensmittelfarbe. Diverse Ausführungen kann man im Handel erwerben, doch wirklich knalligbunt wird es nur mit den gut dosierbaren Farben von Heitmann. Die „Crazy Colors“ in Pulverform färben nicht nur Kuchenteige, sondern auch Sahne oder Eis ein. Einfach genial!

Rezept für einen Regenbogenkuchen

Zutaten:

  • 150 g Margarine
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 150 ml Bananensaft oder Sprudel/Mineralwasser
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Packung Heitmann „Crazy Colors“
  • Puderzucker
  • 1 Bio-Zitrone, Schale abgerieben

Anleitung:

  1. RegenbogenkuchenNachdem die Margarine Zimmertemperatur erreicht hat und alle Arbeitsmaterialien und Zutaten bereitliegen, kann es ans Werk gehen. Zuerst wird die Margarine mit den Eiern und dem Zucker schaumig gerührt, anschließend kommen die geriebene Zitronenschale, das Backpulver sowie der Bananensaft und das Mehl dazu. Alles wird gut vermengt bis eine schöne homogene Masse entstanden ist.
  2. Nun verteilt man den Teig zu gleichen Teilen in sechs oder sieben verschiedene Schüsseln. Zu jedem separaten Teig wird nun das jeweilige Heitmann-Pulver gegeben. Hier kann man hervorragend experimentieren und je nach Farbintensität mit dem Pulver spielen. Wer es besonders intensiv mag, gibt das gesamte Pulver in das Teigschälchen. Zur Auswahl stehen Gelb, Orange, Rot, Violett, Grün und Blau.
  3. Jetzt kommt der Kniff: zuerst wird eine Springform eingefettet und mit Mehl eingestäubt. Nun kommt zuerst der gelbe Teig in die Mitte der Form. Es muss nichts weiter unternommen werden: einfach den Teig aus der Schüssel schaben und genau in die Mitte der Springform fließen lassen. Der Teig muss nicht verteilt werden!
  4. So wird auch mit den anderen Teigen verfahren. Jede weitere Farbe wird einfach auf die letzte Teigschicht genau in die Mitte gegossen. Der Teig wandert durch die Masse von selbst auseinander. So hat man von Gelb über Orange bis zum Blau nachher einen schicken Kuchen, der in Kreisen verschiedenen Farbtöne aufweist.
  5. Jetzt wird der Kuchen im Backofen auf mittlerer Stufe bei 180° Ober- und Unterhitze für ca. eine halbe Stunde backen. Ob der Regenbogenkuchen fertig ist, beweist der Zahnstochertrick. Einfach mit einem Zahnstocher oder Schaschlikspieß in die Mitte des Kuchens pieken und kontrollieren, ob noch flüssiger Teig am Spieß klebt. Bleibt nichts am Holzstab kleben, so ist der Kuchen gar.
  6. Nach dem Auskühlen kann der Kuchen auf einen Teller oder eine Kuchenplatte gegeben werden und mit Puderzucker dekorativ bestäubt werden.

Foto von Janine, meinhaushalt.at

Lesen Sie auch: Rezept für Regenbogenmuffins