Tipps für Strudelteig

Strudel sind eine sehr beliebte und schmackhafte Möglichkeit was leckeres auf den Tisch zu zaubern. Damit der Strudel aber auch wirklich perfekt wird, sind hier ein paar wichtige Tipps zusammengefasst.

Tipps für Strudelteig

Zutaten Raumtemperatur

Der Strudel gelingt, wenn die Zutaten immer Raumtemperatur haben, und genau nach Rezept abgemessen werden.

Speiseöl verwenden

Damit sich der Teig leichter verarbeiten lässt und geschmeidiger wird, verwende statt der Butter oder dem Schweineschmalz feines Speiseöl.

Teig sehr gut durchkneten

Den Teig immer sehr gut durchkneten, schlage den Teig am besten mindestens 50 Mal auf ein bemehltes Brett. Das ist schon viel Aufwand, aber es zahlt sich aus.

Teig auswellen und auseinanderziehen

Um den Teig auszuwellen, lege ihn auf einem bemehlten Leinentuch aus. Der Teig wird wirklich schön dünn und fast durchsichtig, wenn man den ausgewellten Teig über beide Handrücken gibt und ihn vorsichtig auseinander zieht.

Teig füllen

Wenn der Teig schön ausgezogen vor einem liegt, kann man mit der Füllung beginnen. Bestreiche den Teig zuerst mit zerlassener Butter. Dann kommt es darauf an, welche Füllung hineinkommt, denn bei Obst streue noch zusätzlich Semmel- oder Kuchenbrösel aus.

Um den Strudel süß zu füllen, gibt es eine Menge Möglichkeiten, am klassischsten ist die Apfelfüllung. Dafür frisch geschälte und klein geschnittene Äpfel mit etwas Rum, Zimt, Zucker, Rosinen, geraspelten Nüssen vermischen. Weiters kann man den Strudel mit Mohn, Kirschen, Zwetschgen (Pflaumen), Topfen (Quark) füllen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Extra-Tipp: Spare bei einer Topfenfüllung (Quark) nicht mit Eiern, denn diese verhindern, dass die Füllung zu weich wird und auseinanderläuft.

Fülle vom Topfenstrudel rinnt nicht mehr aus

Um zu verhindern, dass die leckere Topfenfülle auch ganz sicher nicht aus dem Strudel ausrinnt, die Masse vor dem verteilen auf dem Strudelteig kurz in den Kühlschrank geben.

Lesen Sie auch: Rezept für einen Apfelstrudel

 Foto von Sabine, meinhaushalt.at